«

»

Beitrag drucken

Süßen – Einbrecher in Schule ermittelt

Zwei Männer im Alter von 28 und 32 Jahren stehen im Verdacht den Einbruch im September 2014 in die Schulkomplex in Süßen begangen zu haben.

Damals konnte vom Polizeiposten in Süßen DNA-Spuren von einem Fragment eines Handschuhs sichern, die einem der beiden tatverdächtigen Einbrecher zugeordnet werden konnten. Bei dem Einbruch im September 2014 richteten sie einen Aufbruchschaden von 5.000 Euro an und erbeuteten Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro. Nach einem Einbruch in Schwäbisch Gmünd, bei dem hoher Schaden angerichtet wurde, konnte im April nach intensiver Spurensicherung die Polizei in Schwäbisch Gmünd zwei Beschuldigte ermitteln. Der 32-jährige Mann aus dem Raum Schwäbisch Gmünd und der 28-jährige Mann aus dem Raum Aalen wurden inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen dem Haftrichter vorgeführt. Der zuständige Richter erließ gegen beide Männer jeweils einen Haftbefehl. Beide Tatverdächtigen befinden sich in einer Justizvollzugsanstalt. Die beiden festgenommenen Männer stehen in Verdacht, neben dem Einbruch in die Schule in Süßen weitere Straftaten begangen zu haben, überwiegend im Ostalbkreis. Die polizeilichen und staatsanwaltlichen Ermittlungen zu dem gesamten Straftatenkomplex sind noch nicht abgeschlossen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/6820/

Kommentar verfassen