«

»

Beitrag drucken

Schwäbisch Gmünd: Sachbeschädigung und Inbrandsetzung; wieder derselbe Pkw angegangen

An einem im Bereich Paradiesstraße / Waldstetter Gasse abgestellten Pkw wurden in der Nacht zum Dienstag alle vier Reifen zerstochen und zudem ein Brand gelegt.

Der Pkw, der bereits mehrfach in ähnlicher Weise angegangen worden war, wurde dabei erheblich beschädigt. Die alarmierte Gmünder Feuerwehr konnte den Brand im Fahrzeuginnenraum schnell löschen, bevor weiterer Schaden entstand. Zur Tatzeit gegen drei Uhr am Morgen wurde ein Mann beobachtet, dessen Verhalten auffällig war und mit der Tat in Verbindung stehen könnte. Dieser Mann war bekleidet mit einer schwarzen Jogging Hose, einer dunklen  Jacke und einer Fellmütze. Die Polizei geht anhand vorgefundener Spuren davon aus, dass der Täter möglicherweise in der  Uferstraße, im Bereich zwischen Schillerstraße und Georg-Stütz-Weg seinen Pkw geparkt hatte. Die Polizei fragt deshalb, wer zwischen 2.30 Uhr und 3.30 Uhr Personen rund um den Tatort im Bereich Paradiesstraße und Waldstetter Gasse oder zwischen dem Tatort und dem Fahrzeugabstellort in der Uferstraße beobachtet hat. Eventuell ist auch das Fahrzeugabstellen und -wegfahren in der Uferstraße beobachtet worden. Entsprechende Hinweise werden von der Polizei in Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen genommen.

PM Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/438/

Kommentar verfassen