Kirchheim/Teck: (ES): Streitigkeiten unter Asylbewerbern

Eine zunächst gemeldete Schlägerei in der Charlottenstraße hat am Donnerstagmittag, gegen 12.45 Uhr, einen größeren Einsatz der Polizeiausgelöst.

Über Notruf war gemeldet worden, dass sich vor der Asylbewerberunterkunft mehre Männer prügeln würde. Daraufhin rückten starke Kräfte der Polizei mit Unterstützung der Polizeihundeführerstaffel an. Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei 19 und 20-Jahre alte Männer unterschiedlicher Nationalität aus nichtigem Grund in Streit geraten waren. Als der 19-Jährige ein Messer zückte, ging ein 29-jähriger Zeuge dazwischen und nahm ihm das Messer ab. Hierbei erlitt der 29-Jährige eine leichte, oberflächliche Schnittverletzung. Er wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Streithähne hatten sich bereits einigermaßen beruhigt und konnten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf dem Polizeirevier wieder entlassen werden. Der 19-Jährige muss sich jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.(cw)

PM Polizeipräsidium Reutlingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/3900/

Kommentar verfassen