Schwäbisch Gmünd: Schlamperei deckt Drogenfahrt auf; Fahranfänger gleich mehrfach auffällig

Weil er sein Kurzzeitkennzeichen nicht ordnungsgemäß am Auto angebracht, sondern nur hinter die Scheibe gelegt hatte, wurde der 18-jährige Fahrer am Dienstagabend von einer Polizeistreife kontrolliert.

Bei der Kontrolle in der Aalener Straße ergab sich für die Polizei gegen 21.40 Uhr der Verdacht, dass der Fahranfänger unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte. Der Jugendliche räumte anschließend der Polizei gegenüber ein, dass er „in der Vergangenheit“ Marihuana zu sich genommen habe.  Aus Verärgerung über die Kontrolle trat er mit dem Bein gegen sein Fahrzeug und beschädigte dabei die Beifahrertüre seines an diesem Tag zugelassenen Fahrzeugs. Beim Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt, sein Pkw und der Fahrzeugschlüssel wurden seiner hinzugezogenen Mutter übergeben.

Bei der Kontrolle stellte die Polizei fest, dass gegen die Insassen des kontrollierten Fahrzeugs am Vormittag desselben Tages eine Anzeige erstattet worden war, weil mit diesem Fahrzeug gefährliche Fahrmanöver und gestikulierte Beleidigungen gegen andere Verkehrsteilnehmer begangen worden seien. Die Ermittlungen der Polizei zu den Insassen des Fahrzeugs zum Anzeigezeitpunkt werden fortgeführt.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/36607/

Kommentar verfassen