«

»

Beitrag drucken

Zwei neue Stars aus dem Landkreis Göppingen auf dem „IHK-Walk-of-Fame“ – IHK würdigt bundesbeste Auszubildende aus der Region

Sechs junge Menschen aus der Region Stuttgart greifen nach den Sternen: Für ihre herausragende Leistung in ihrem Beruf erhalten die bundesbesten Ausbildungsabsolventen 2018 jeweils einen Stern auf dem „IHK-Walk-of-Fame“ vor dem Stuttgarter IHK-Haus in der Jägerstraße 30.

Johannes Schmalzl, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart, enthüllt am morgigen Donnerstag um 16:00 Uhr in Anwesenheit der Bundesbesten die Sterne. Beschriftet sind sie jeweils mit dem Namen des Absolventen, seinem Ausbildungsbetrieb und dem Abschlussjahr. „Die Sterne auf dem ‚IHK-Walk-of-Fame‘ drücken unsere Anerkennung für die herausragenden Leistungen aus. Gleichzeitig machen wir so das Spitzenniveau der dualen Ausbildung in unserer Region und das Engagement unserer Ausbildungsbetriebe für alle sichtbar. Vor allem für die vielen Besucher und Prüflinge, die täglich zu uns in die IHK kommen“, sagt IHK-Präsidentin Marjoke Breuning.

Die Geehrten sind:

  • Annika Binder aus Gingen an der Fils
    Kauffrau für Versicherungen und Finanzen, Fachrichtung: Finanzberatung, ausgebildet bei der Werner Späth Allianz Generalvertretung, Göppingen
  • Jan-Henrik Feucht aus Ofterdingen
    Kraftfahrzeugmechatroniker, ausgebildet bei der Daimler AG, Sindelfingen
  • Victoria Goll aus Waiblingen
    Bankkauffrau, ausgebildet bei der Landesbank Baden-Württemberg, Stuttgart
  • Janina Hink aus Asperg
    Servicekauffrau im Luftverkehr, ausgebildet bei der Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  • Rebecca Kästner aus Göppingen
    Werkstoffprüferin, Fachrichtung: Wärmebehandlungstechnik, ausgebildet bei der Härterei Technotherm GmbH und Co. KG, Göppingen
  • Gabriela Müller aus Oberstenfeld
    Fachkraft für Schutz und Sicherheit, ausgebildet bei der WWS Schutz und Sicherheit GmbH, Backnang

Dank des ungebrochen großen Engagements vieler Betriebe für die Ausbildung und sehr guter sowie herausragender Ausbildungsergebnisse befinden sich nun schon 16 Sterne am IHK-Walk-of-Fame. „Diese junge Tradition werden wir fortsetzen“, sagt der IHK-Hauptgeschäftsführer. „Und wir hoffen, dass jedes Jahr viele Sterne dazukommen.“ Die Chancen dafür stehen laut Schmalzl nicht schlecht. „Im vergangenen Jahr haben wieder fast 10.800 junge Erwachsene in der Region Stuttgart eine Ausbildung in einem technischen oder kaufmännischen Beruf begonnen, 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr.“

Wie wichtig die duale Ausbildung für die Fachkräftesicherung ist, zeigt der IHK-Fachkräftemonitor, ein Instrument mit dem sich online der Fachkräftebedarf in Baden-Württemberg für einzelne Branchen, Berufsgruppen und Regionen ermitteln lässt. Bis 2030 fehlen demnach in der Region Stuttgart pro Jahr im Schnitt fast 70.000 beruflich qualifizierte Fachkräfte. IHK-Präsidentin Breuning: „In vielen Familien hat ein Studium einen höheren Stellenwert als eine Ausbildung. Das müssen wir ändern. Wir müssen dafür sorgen, dass sich junge Menschen immer öfter für eine Ausbildung entscheiden. Deshalb ist eine unserer wichtigsten Aufgaben, Schulabgängern sowie ihren Eltern in der Phase der beruflichen Orientierung die Vorteile einer Ausbildung zu vermitteln.“ Azubis, die als Ausbildungsbotschafter in Schulen für ihre Berufe werben, Bildungsmessen und viele weitere Initiativen der Kammern sowie der „IHK-Walk-of-Fame“ zeigten, wie vielfältig, anspruchsvoll, interessant und lohnend eine Berufsausbildung ist.

PM IHK Region Stuttgart

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/arbeitsmarkt/84857/

Kommentar verfassen