«

»

Beitrag drucken

Ausbildung im Landkreis Göppingen setzt auf Qualität – IHK-Bezirkskammer Göppingen schult neue Ausbilder

35 neue Ausbilderinnen und Ausbilder wurden am 5. Dezember 2018 in einem Workshop der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bezirkskammer Göppingen fit gemacht für die Herausforderung „Ausbildung“. Die duale Ausbildung sei ein wichtiges Instrument, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken betonte Karin Meissner, Abteilungsreferentin der IHK-Bezirkskammer Göppingen. Gerade deshalb sei es ein Anliegen neue Ausbilderinnen und Ausbilder optimal auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Nicht ohne Grund stellt der Landkreis Göppingen zwei bundesbeste Auszubildende in diesem Jahr. Dies ist auch Zeichen der hohen Ausbildungsqualität in den IHK-Unternehmen, die es weiterhin zu fördern gilt.

Darüber hinaus wirbt die IHK vor allem auch bei Eltern mit dem Erfolgsmodell duale Ausbildung. Nur Ausbildungsbetriebe, deren Ausbildungsqualität so hoch ist, dass es die Auszubildenden weiter erzählen, haben zukünftig eine Chance ihren Ausbildungsnachwuchs zu finden, so der Leiter des Referats Berufsbildung, Dr. Uwe Schwab. Die Eltern achten vermehrt darauf, wem sie ihr Kind zur Ausbildung anvertrauen. Im Kreis Göppingen sind es für das Jahr 2018 über 940 junge Menschen. Dies ist eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um fast 6 % und auch ein Ausdruck der tollen Ausbildung der IHK-Betriebe im Landkreis.

PM IHK Region Stuttgart Bezirkskammer Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/arbeitsmarkt/83465/

Kommentar verfassen