«

»

Beitrag drucken

Gelungene Vernissage in der Galerie Stauferland

Mit Christa B. John präsentiert eine Künstlerin aus Weil der Stadt, die an der Freien Kunstschule Stuttgart studiert hat, ihre Bilder in der Galerie Stauferland in Hohenstaufen. Einen Schwerpunkt bildete das Studium des Aktzeichnens bei Gerd Neisser und Erwin Leber, die Temperamalerei bei Klaus Tetzlaff und die Portraitmalerei bei Ernst Lutz.

 

In der Galerie Stauferland zeigt Christa B. John eine ganz andere Seite ihres künstlerischen Schaffens: Farbholzschnitte, die ein wenig an HAP Grieshaber erinnern. Aber es handelt sich nicht um eine Kopie von Grieshabers Arbeitsstil. Christa B. John entwickelt vielmehr ihre zeichnerische Arbeit für den Farbholzschnitt weiter. Der Holzschnitt ist nun IHR Ausdrucksmittel.

Die Härte des Holzes zwingt zur Konzentration auf das Wesentliche. Der Widerstand des Holzes ist ihr lieber als die Weichheit des Linols. Unter Einsatz ihrer Kraft arbeitet sie mit kontrollierter Gewalt das Motiv heraus. Der Vorgang des Schneidens wird von ihr als ein Akt der Befreiung und Erleichterung empfunden.

Nach der Laudation durch den Galeristen Rüdiger Wolff ließen sich die etwa zwei Dutzend kunstinteressierten Gäste von der Künstlerin in die Technik des Farbholzschnittes bei einem Glas Sekt und Gebäck einführen.

Die Ausstellung in der Galerie Stauferland in der Pfarrgasse 5 in Hohenstaufen ist noch bis zum 7. Mai zu sehen. Geöffnet ist samstags, sonntags und feiertags jeweils von 14 bis 18 Uhr sowie nach telefonischer Absprache unter 07165 / 929 399.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/alle-beitraege/46536/

Kommentar verfassen