«

»

Beitrag drucken

art.ERHALT aus Fürth im Wäscherschloss

Ähnlich dem Offenen Kulturtreff im Landkreis Göppingen gibt es in Langenzenn bei Fürth die Künstlergruppe art.ERHALT. Sie wurde im Juli 2013 gegründet – mit den gleichen Prämissen wie der OKT. Die Künstler treffen sich regelmäßig zu einem kreativen, aber auch effektiven Gedankenaustausch. Skulptur Schaffende, Maler, Graphiker, Künstler, die mit Keramik, Fotografie und Metall arbeiten vernetzen sich, nutzen ihre Plattform art.ERHALT für einen gegenseitigen Austausch. Das Miteinander ist ihnen wichtig, um die Kunst zu erhalten. Ihre Werke zeigen sie immer wieder in Ausstellungen.

Rüdiger Wolff, Inhaber der Galerie Stauferland in Hohenstaufen und Leiter des Offenen KulturTreffs Göppingen erkannte die gleichen Strukturen der beiden Künstlerkreise und lud die Gruppe art.ERHALT zu einer Ausstellung ins Wäscherschloss ein. Zur Vernissage am Mittwoch, 12. April um 19.30 Uhr wird herzlich eingeladen. Vier Künstler aus Langenzenn werden anwesend sein.

Hannes Mann, geboren 1957 in Fürth, absolvierte eine Ausbildung als Maler und Lackierer, die er mit der Meisterprüfung abschloss. Seit den 80er Jahren beschäftigt er sich mehr und mehr mit der künstlerischen Seite des Malerberufes. Autodidaktisch näherte er sich der bildenden Kunst; die meisten Werke sind in Acryl auf Leinwand.

Reinhardt Lehmeier, geboren 1948 in Weißenburg, schloss er eine Ausbildung als Dekorateur ab. Mit seiner 1978 erworbenen Spiegelreflexkamera begann der Einstieg in die analoge Fotografie mit eigenem Labor für SW und Cibacrome Direkt Verfahren. Lange Jahre war er Mitglied der Foto-Gruppe „foto-action“ in Nürnberg Bildungszentrum.

Reinhard Schuster, geboren 1943, beschäftigt sich seit seiner Jugend mit Zeichnung und Malerei in Öl, Aquarell, Acryl und Pastellkreide. Das Gestalten mit Papier ist für ihn eine neue Herausforderung. Von der Idee bis zum fertigen Werk ist es ein kreativer Prozess. Durch das Arbeiten mit Farbe entstehen spannende Einblicke. Die Vielfalt an Formen und Mustern ist schier unerschöpflich. Hauptberuflich legte Reinhard Schuster seine Meisterprüfung im Friseurhand werk ab und arbeitete als selbstständiger Friseurmeister in Oberasbach.

Günther Spath, Jahrgang 1947, erhielt bereits in seinen Jugendjahren eine künstlerische Ausbildung bei bekannten Zeichnern und Malern in Nürnberg. Bei Kursen von Karl-Heinz Kühler, Adolf Kroner, Anna Getrud Wenning und anderen wurde ihm das breite Spektrum der Aquarellmalerei vor Augen geführt. Gefesselt hat ihn vor allem die Wirkung des Lichtes auf dem Papier. Heute arbeitet er als Dozent im Bereich der Aquarellmalerei.

Zur Vernissage am Mittwoch, 12. April um 19.30 Uhr wird herzlich eingeladen. Die vier Künstler aus Langenzenn werden anwesend sein.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/alle-beitraege/46186/

Kommentar verfassen