«

»

Beitrag drucken

Vom sterben und leben

Rätsel gibt der Titel des neuen Buches von Wolfhard Düver auf. „einsachtzig unter oben“ heißt es und beinhaltet auf über 110 Seiten Gedichte und Aphorismen über die Themen Sterben, Tod und Leben.

Wolfhard Düver, geboren und aufgewachsen in Uelzen am Ostrand der Lüneburger Heide, studierte nach seinem Abitur Evangelische Theologie. 1980 ordinierte er zum Evangelisch-lutherischen Pastor. In dieser Tätigkeit gehörte es zu seinen Aufgaben, Beerdigungen abzuhalten, für Kranke, für Sterbende, für Trauernde da zu sein. Das kostete viel Kraft und war oft nicht einfach. Auch im Privaten blieb Wolfhard Düver von Todesfällen nicht verschont.

Texte darüber zu schreiben, bot ihm die Möglichkeit, mit der Trauer fertig zu werden. So finden sich in seinen Gedichten Erlebnisse, Erfahrungen und Einsichten. Als evangelischer Pfarrer versteht er es, dem oft Unaussprechlichen tiefgründig und traurig, wütend und witzig nachzuspüren. ‚einsachtzig unter oben‘ ist ein ebenso anrührendes wie aufrüttelndes Buch – und ein tröstliches.

Übrigens erschließt sich das Geheimnis um den Titel des Buches.

Verlegerin Manuela Kinzel, eigentlich keine Freundin der Traurigkeit, nahm dieses Buch gern in ihr christliches Verlagsprogramm auf. Passende Texte für die Zeit der Trauer zu finden, ist nämlich gar nicht so leicht.

Mit der ISBN 978-3-95544-090-9 ist „einsachtzig unter oben“ ab sofort im Buchhandel, im Internet oder direkt beim Verlag erhältlich.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/kultur/64233/

Kommentar verfassen