Erinnerung an Eduard Fuchs

Datum/Zeit
Date(s) - 04/02/2020
18:30 - 20:00

Veranstaltungsort
Göppingen - Museum "Storchen"

Kategorien


In der Reihe „Göppinger Köpfe“ erinnert ein Vortrag im Museum im Storchen am Dienstag, 4. Februar, um 19:30 Uhr an Eduard Fuchs. Der Sammler und Schriftsteller, der vor 150 Jahren in Göppingen zur Welt kam, wird von Dr. Ulrich Weitz, Stuttgart, vorgestellt.

Eduard Fuchs (1870–1940) war einer der erfolgreichsten Autoren zur Kultur- und Sittengeschichte. Er war der bedeutendste Pionier der Karikaturenforschung und er brachte die Soziologie und die Psychologie ein in die Kunstgeschichte. Bilder waren für ihn die zentrale Quelle, um über Mode, Erotik, Tanz, Musik, Kunst und Geschichte zu schreiben, da er als Marxist der Meinung war, dass nicht alles mit der ökonomischen Entwicklung erklärt werden könnte. In der Berliner Sezession ist er Stammgast, eng befreundet mit Max Slevogt und Max Liebermann, aber auch mit heute eher vergessenen Künstlern wie Emil Pottner. Im Tausch gegen seine schön gemachten Bücher oder gegen Daumier-Lithografien bekommt er von diesen Künstlern kleine Ölskizzen, neckische Federzeichnungen oder Kleinplastiken. So entsteht eine sehr persönliche Sammlung in seiner Zehlendorfer Villa. Er besitzt die größte Daumier-Sammlung außerhalb von Paris. Exzellent ist auch der Querschnitt von Slevogt-Werken und Liebermann-Arbeiten. Der immer politisch mit der Arbeiterbewegung (SPD bis zur Bewilligung der Kriegskredite, KPD bis zu Stalins Terrorherrschaft) verbundene Sammler begeistert sich Mitte der Zwanzigerjahre auch für asiatische Kunst wie chinesische Dachreiter und Tang-Grabplastiken. Außerordentlich umfangreich ist auch seine Karikaturen- und Grafiksammlung (25.000 bis 30.000 Blätter). Diese außergewöhnliche Kollektion will Fuchs der Stadt Berlin als Museum überlassen. Der Machtantritt der Nazis verhindert die Stiftung und Fuchs flieht ins Pariser Exil. Die Sammlung Eduard Fuchs wird von den braunen Machthabern geplündert und auf mehreren Auktionen verramscht. Dr. Ulrich Weitz ist der Verfasser einer Biografie über Eduard Fuchs. Zurzeit leitet er ein Forschungsprojekt zur Rekonstruktion der Kunstsammlung von Eduard Fuchs. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung beträgt fünf Euro.

 

Eduard Fuchs vor der Stuttgarter Liederhalle, 1907. Foto: U. Weitz

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/events/erinnerung-an-eduard-fuchs/