«

»

Beitrag drucken

Eine Flucht aus der geliebten Heimat wird zum Buch des Monats im Manuela Kinzel Verlag

Was bedeutet das Wort „Flucht“ eigentlich? Was haben die Menschen erlebt, die flüchten? Was bedeutet es, die geliebte Heimat zu verlassen – für immer? Der Roman „Mein Vater war ein heimatloser Aramäer“ erzählt die wahre Geschichte einer Flucht. Michael Rabo, während der gesamten Flucht seiner Eltern im Bauch seiner Mutter – hat sich das Leben in der Heimat Tur Abdin / Südosttürkei und die „Erlebnisse“ auf der Flucht nach Deutschland von seinen Eltern Edessa und Aram erzählen lassen. Das aramäische Ehepaar wurde aus religiös-politischen Gründen verfolgt und entschloss sich im Oktober 1990 zur Flucht. Ergreifend schildert der im November 1990 in Deutschland geborene Michael Rabo das Erleben. Die Verkaufszahlen des Buches „Mein Vater war ein heimatloser Aramäer“, 346 Seiten, waren vor Erscheinen so hoch, dass gleich die erste Auflage noch während dem Druck erhöht wurde. Und trotzdem musste vor wenigen Tagen sogar schon die zweite Auflage in Druck gegeben werden. Nur ein Grund, dieses aktuelle Buch zum „Buch des Monats Juni 2016“ vom Manuela Kinzel Verlag auszuwählen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/alle-beitraege/30107/

Kommentar verfassen