Schicksalhafte Erfahrungen, steinige Wege – Mutige Gesellschaftskritik

Seinen langjährigen Beruf als stellvertretender Sozialamtsleiter und später als Stadtdirektor der Landeshauptstadt Stuttgart übte Siegfried Berger gern aus. Durch diese Position lagen ihm zahlreiche Zahlen, Fakten und vor allem persönliche Erfahrungen zum Themenblock Asyl, Zuwanderung und Integration vor. Auch waren ihm die gesellschaftlichen und politischen Zusammenhänge bewusster, war es doch die soziale Gerechtigkeit, die Geschlechtergleichstellung und die Integration in der Stadt Stuttgart, die zu seinen Aufgaben zählten. Siegfried Berger machte seinen Beruf zu seiner Berufung. Gern setzte er sich für die Belange der Schwächeren ein. Nach seiner Pensionierung verarbeitete er die Probleme seiner Stadt, unserer Gesellschaft in seinem Buch „Schicksalhafte Erfahrungen – Steinige Wege“. Verlegerin Manuela Kinzel aus Hohenstaufen kann die Gedankengänge nur zu gut nachvollziehen. Gern nahm sie diesen spannenden, hochinteressanten, über 500-seitigen Roman in ihr Verlagsprogramm auf.

Zu einer Lesung und einem Gespräch lädt der Autor Siegfried Berger herzlich ins Wäscherschloss ein. Am Freitag, 20.03.2015 um 19 Uhr freut sich auch seine Verlegerin Manuela Kinzel auf eine offene Diskussionsrunde.

Der Eintritt ist frei. Gerne können Sie Ihr Kommen beim Manuela Kinzel Verlag unter 07165 929 399 anmelden

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/alle-beitraege/2810/

Kommentar verfassen