«

»

Beitrag drucken

Luftreinhaltung: Späte Einsicht der Landesregierung

Die Landesregierung hat nach einer Sitzung des Koalitionsausschusses mitgeteilt, nun für eine schnelle Umsetzung der Beschlüsse zur Luftreinhaltung in Stuttgart vom vergangenen Juli zu sorgen. Dazu erklärt der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT):

„Es wurde höchste Zeit, dass beim Thema Luftreinhaltung Vernunft einkehrt. Viel zu lange hat die Landesregierung gezögert und Taten zur Vermeidung von Fahrverboten für Euro 5-Diesel vermissen lassen. Wir können uns vorstellen, dass die heute verkündeten Beschlüsse Wirkung zeigen und erwarten die zugesagte schnelle Umsetzung“, so Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold.

Der heutige Tag könne darüber hinaus nur der Auftakt hin zu einem planvolleren Umgang mit Aktionen und Maßnahmen zur Luftreinhaltung sein. Reichhold: „Nach wie vor gibt es keinen klaren Zeitplan für die Hardware-Nachrüstung von älteren Diesel-Fahrzeugen. Nach jetzigem Stand können vor allem so wirksam Fahrverbote für Euro 5-Diesel verhindert werden. Nach den markigen Worten heute erwarten wir, dass die Landesregierung nun auch bei der Automobilindustrie mehr Druck macht für nachhaltige und schnell verfügbare technische Lösungen, die zu weniger Schadstoffen in der Luft führen.“

 

PM Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/85578/

Kommentar verfassen