«

»

Beitrag drucken

Steuerliche Förderung der Energieeffizienz: Handwerk fordert Schluss mit Stillstand

Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle forderte Landesregierung und Opposition auf, an einem Strang zu ziehen und den Steuerbonus für energetische Gebäudesanierungen im Bund wieder auf die Agenda zu setzen. „Wer Energieeffizienz in die Breite tragen will, der kann diesem Stillstand nicht länger tatenlos zusehen“, sagte er anlässlich der heutigen (06. Mai) aktuellen Stunde im Landtag zur Energieeffizienz.

Die Landesregierung habe ja bereits vorgelegt, lobte Möhrle. Aber das reiche nicht, jetzt müsse über Parteigrenzen hinweg weitergearbeitet werden: „Die Einführung der steuerlichen Abschreibung von energetischen Sanierungsmaßnahmen ist eine Schlüsselmaßnahme für den Erfolg der Energiewende im Effizienzbereich.“ Das unsägliche Trauerspiel auf Bundesebene müsse endlich beendet werden, um für die Gebäudeeigentümer und für die Wirtschaft planbare und verlässliche Investitionsbedingungen zu schaffen. Nur so ließen sich die damit verbundenen Klimaschutzpotenziale heben. Möhrle: „Davon wiederum profitiert die regionale Wertschöpfung.“

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/6777/

Kommentar verfassen