«

»

Beitrag drucken

IHKs fordern Stärkung der Realschule als eigenständigen Schultyp

Im Zwei-Säulen-System Realschulen und Gemeinschaftsschulen gleich behandeln. Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Baden Württemberg fordern, die Realschule als eigenständigen Schultyp zu stärken und langfristig zu erhalten.

Die vom Kultusministerium geplante Schulgesetzänderung zur Weiterentwicklung der Realschule reicht dafür nicht aus. „Absolventen von Realschulen sind in der Wirtschaft begehrt“, sagt Dr. Martin Frädrich, Leiter der Abteilung Beruf und Qualifikation bei der IHK Region Stuttgart. Daher sei es wünschenswert, dass die Politik wieder stärker den Wert einer „Mittleren Reife“ hervorhebe. Es wäre bedauerlich, wenn das Angebot, an der Realschule den Hauptschulabschluss zu machen, zu einer Abwertung in der öffentlichen Wahrnehmung führen würde. Neben dem G8-Gymnasium sollten sich Realschulen gleichberechtigt und gemeinsam mit den Gemeinschaftsschulen als zweite starke Säule im Schulsystem etablieren können. „Voraussetzung dafür ist eine Gleichbehandlung hinsichtlich Stundenzuweisung und Lehrerversorgung“, sagt Frädrich.

PM

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/6729/

Kommentar verfassen