«

»

Beitrag drucken

IHK unterstützt Betriebe kostenlos beim digitalen Wandel – Mit Aus- und Weiterbildung Beschäftigte fit machen

Unternehmen aus dem Großraum Stuttgart können sich ab sofort von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart kostenfrei beraten lassen, wie sie ihre Belegschaft für die digitalisierte Wirtschaft fit machen.

Im Rahmen des Projekts „ProAW 4.0 – Prozessberatung in der Aus- und Weiterbildung 4.0“ unterstützen zwei IHK-Expertinnen dabei, die betriebliche Aus- und Weiterbildung der sich wandelnden Arbeitswelt anzupassen. „Wer die Chancen der Digitalisierung für den eigenen Betrieb nutzen will, sollte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kontinuierlich schulen“, sagt IHK-Präsidentin Marjoke Breuning. Mit Hilfe passender Qualifizierungsangebote könnten sich Beschäftigte für die digitale Transformation wappnen, zum Beispiel neue Technologien erfolgreich einsetzen und Geschäftsmodelle weiterentwickeln. Auch könnten die richtigen Qualifizierungsangebote helfen, die Mitarbeiterzufriedenheit zu sichern. „Besonders kleine und mittlere Unternehmen sollten sich nicht scheuen, Unterstützung bei ihrer IHK zu suchen“, so Breuning.

Diese Unterstützung bieten die ProAW 4.0-Mitarbeiterinnen: Bei Unternehmensbesuchen beraten sie passgenau, wie die Aus- und Weiterbildung im jeweiligen Betrieb weiterentwickelt werden kann und welche konkreten Qualifizierungsmaßnahmen notwendig sind. Ausgangspunkt dafür bildet eine Analyse der vorhandenen und benötigten Kompetenzen in der Belegschaft. Auch begleiten die IHK-Expertinnen die anschließende Einführung und Umsetzung der Maßnahmen und dokumentieren die Ergebnisse und Erkenntnisse. Bei Bedarf werden den Betrieben Kontakte zu anderen regionalen Ansprechpartnern vermittelt. Zudem sensibilisieren die Projektmitarbeiterinnen die Betriebe für digitales Personalmarketing.

Den offiziellen Startschuss des Projekts bildet die „Auftaktveranstaltung ProAW 4.0“ an diesem Freitag, 8. Dezember 2017, im Stuttgarter IHK-Haus. Unternehmensvertreterinnen und -vertreter können sich dort über das Angebot des Projektteams und aktuelle Entwicklungen in der beruflichen Bildung informieren. Der Vortrag „Aus- und Weiterbildung in Zeiten der Digitalisierung“ von Professor Dr. Peter C. Weber der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Mannheim zeigt auf, welche Kompetenzen Arbeitnehmer in der Wirtschaft 4.0 brauchen. ProAW 4.0 wird als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

ProAW 4.0 ist nur eines der umfassenden IHK-Angebote zu Digitalisierung und Industrie 4.0: Die Kammer informiert und berät ihre Mitgliedsunternehmen auch zu Technologiethemen wie Informationstechnologie (IT) und IT-Sicherheit, bei Innovationsvorhaben und Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Betrieben (Plattform Epsilon-Tau) sowie zu digitalen Geschäftsmodellen und Managementthemen.

Unternehmen, die an einer kostenfreien Beratung durch ProAW4.0-Mitarbeiterinnen interessiert sind, können sich wenden an Manuela-Tamara Lemke (Telefon 0711 2005-1271, manuela-tamara.lemke@stuttgart.ihk.de) und Madeleine Schäfer (Telefon -1509, madeleine.schaefer@stuttgart.ihk.de). Anmeldung zur Auftaktveranstaltung am 8. Dezember, von 14:30 bis 18:00 Uhr, unter www.ihk.st/event/175103914.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/60573/

Kommentar verfassen