Erfolgreiche Aktion zum Austausch alter Heizungspumpen wird fortgesetzt

Alte Heizungspumpen sind für einen erheblichen Anteil des Stromverbrauchs im Haushalt verantwortlich. Oft sind sie sogar der größte Stromfresser und verbrauchen mehr Strom als Waschmaschine und Kühlschrank zusammen. „Die alte Pumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe auszutauschen, ist deshalb ein einfacher Weg, bares Geld zu sparen und einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten!“ betonte Umweltminister Franz Untersteller.

Mit dem Austausch, verbunden mit einem hydraulischen Abgleich des Heizungssystems, könnten Einsparungen von bis zu 90 Prozent erzielt werden, erläuterte Untersteller. Die neue Pumpe spare im Vergleich zur alten bis zu 150 Euro jährlich, was bedeute, dass sich ihre Anschaffung schon nach drei oder vier Jahren gelohnt habe. Dazu werde die Umwelt um bis zu 240 Kilo CO2 pro Jahr entlastet. Eine neue Pumpe inklusive Montage kostet zwischen 300 und 450 Euro. Franz Untersteller: „Wenig Aufwand, hoher Nutzen – viel leichter sind Energieeffizienz und Klimaschutz im persönlichen Bereich nicht zu haben.“

Die Informationskampagne des Umweltministeriums mit den beiden schwäbischen Ikonen „Äffle und Pferdle“, mit der unter anderem auf Messen für den Austausch alter Heizungspumpen geworben wird, werde deshalb auch 2015 fortgesetzt.

Weitere Informationen

Unter dem Motto „meine Sparpumpe. Jetzt tauschen!“ wirbt das Land Baden-Württemberg bereits seit Oktober 2013 für den vorzeitigen Heizungspumpentausch. Seit Kampagnenstart konnten bei konkreten Aktionen bereits über 2.400 alte Heizungspumpen aus dem Verkehr gezogen und durch neue, energiesparende Hocheffizienzpumpen ersetzt werden. Damit werden knapp 580 Tonnen CO2 jährlich eingespart.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/2540/

Kommentar verfassen