Spenden für einen guten Zweck

Die Schwarz-Gruppe engagiert sich seit jeher für soziale Projekte in der Region. Das Hospiz in Faurndau gehört schon seit Jahren dazu genauso wie das Kinderschutzzentrum in Göppingen. Dafür sammelt Gabriele Schwarz, Prokuristin der Schwarz-Gruppe und Museumsleiterin des Friederike-Wackler-Museums, schon seit Jahren Geld im Museum, wo ein „Spendenkässle“ bereitsteht. Für sie war es eine schöne Überraschung, als Anfang des Jahres geleert wurde: 200 Euro kamen zum Vorschein, obwohl das Museum coronabedingt nur selten öffnen konnte. „Da waren unsere wenigen Besucher sehr großzügig“, zeigt sich die Museumsleiterin zufrieden.

Mit einer neuen, noch leeren Spendenkasse hat Markus Zimmermann, der 1. Vorsitzende des Kinderschutzzentrums, Gabriele Schwarz einen Besuch im Museum abgestattet. „Wir freuen uns sehr über die Spende. Damit können wir Dinge bezahlen, die gerade fehlen, zum Beispiel Kinderspielsachen“, erklärt er.

Unterschiedliche Angebote für Kinder und Erwachsene

Das Kinderschutzzentrum, Träger ist der Kinderschutzbund Göppingen e. V., ist eines von wenigen in Deutschland. Es hat ein breit gefächertes Angebot für Kinder und Erwachsene, die Hilfe und Beratung in schwierigen Situationen brauchen, zum Beispiel wenn es um Scheidung oder sexuelle Gewalt geht. Darüber hinaus hat das Zentrum das Projekt „Anna & Marie“ ins Leben gerufen. Hierbei stehen Frauen Mädchen wie eine große Freundin zur Seite, wenn diese Liebeskummer, Probleme in der Schule oder Selbstzweifel haben. „Auf diesem Weg helfen wir Sucht, Depressionen oder Essstörungen vorzubeugen oder zu bewältigen“, ist Zimmermann überzeugt.

Sieben hauptamtliche sowie 20 bis 30 ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich hier. „Um den vielen Anfragen gerecht zu werden, sind wir immer auf der Suche nach Ehrenamtlichen“, betont Zimmermann, der seit über 25 Jahren für den Verein arbeitet – ehrenamtlich versteht sich. Auf die Frage, was sein größter Wunsch ist, antwortet er prompt: „Dass sich unsere Gesellschaft so ändert, dass man uns nicht mehr braucht.“

PM Schwarz GmbH & Co KG

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/132843/

Kommentar verfassen