«

»

Beitrag drucken

Vier FRISCH AUF!-Spieler sind in dieser Woche noch für ihre Nationalmannschaften aktiv

Dabei geht es für alle europäischen Verbände um die Qualifikation für die Handball-Europameisterschaft 2020, die im kommenden Januar in den Ländern Schweden, Norwegen und Österreich ausgetragen wird.
Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft, die sich in ihrer Qualifikationsgruppe bereits in den ersten vier Gruppenspielen durch vier Siege vorzeitig für die Handball-EM qualifiziert hatte, gewann gestern Abend auch in Tel Aviv mit 40:25 (19:14) gegen Gastgeber Israel. Mit dabei waren gleich zwei FRISCH AUF!-Spieler. Marcel Schiller gehörte mit insgesamt 6 Treffern zu den besten Torschützen der deutschen Mannschaft. Er teilte sich auf Linksaußen die Spielanteile mit dem Melsunger Yves Kunkel. Während Marcel Schiller vor allem in Druchgang 1 erfolgreich war, warf Sebastian Heymann seine drei Treffer in Durchgang 2. Der Rückraumspieler von FRISCH AUF! kam darüber hinaus vor allem auch im Abwehr-Mittelblock zum Einsatz, wo er seine Sache ebenfalls gut machte. Den spielentscheidenden Vorsprung erarbeitete sich die deutsche Mannschaft nach der Pause, als es vom Halbzeitstand 19:14 innerhalb von zehn Minuten auf den neuen Zwischenstand von 26:16 ging. Nationaltrainer Christian Prokop setzte auf eine junge deutsche Mannschaft und konnte sich über gute Leistungen und einen spiefreudigen Auftritt freuen. Die 13-köpfige Mannschaft einschließlich der FRISCH AUF!-Spieler Marcel Schiller und Sebastian Heymann nutzten das Auswärts-Pflichtspiel zur Werbung in eigener Sache und empfahlen sich für zukünftige Turniereinsätze. Zunächst aber steht am kommenden Sonntag, den 16. Juni 2019 um 18.00 Uhr noch das abschließende Gruppenspiele gegen Kosovo auf dem Programm. Das Spiel findet in Nürnberg statt und wird im Livestream der ARD Sportschau übertragen.
Ebenfalls einen Erfolg erzielen konnte die serbische Nationalmannschaft, die im 5. Gruppenspiel mit 37:26 in Belgien gewann. FRISCH AUF!-Linkshänder Nemanja Zelenovic trug zu diesem Auswärtssieg im belgischen Leuven mit 6 Treffern entscheidend bei. Serbien ist in der Qualifikationsgruppe 2, in der sich Kroatien als Gruppenbester bereits qualifiziert hat, infolge eines Heimunentschiedens gegen Belgien und einer 29:24-Niederlage in der Schweiz gehörig unter Druck. Die Männer um Routinier Nemanja Zelenovic gehen am Sonntag 16.06.19 mit einem Rückstand von zwei Punkten auf die Schweiz in das letzte und entscheidende Gruppenspiel gegen die Eidgenossen. Im heimischen Novi Sad benötigen die Serben möglichst einen Sieg mit sechs oder mehr Treffern Vorsprung, um im direkten Vergleich zu reüssieren. Bei einem Heimsieg mit fünf Treffern würden die mehr geworfenen Auswärtstreffer über die EM-Quali entscheiden.
Die bosnische Handball-Nationalmannschaft hat ihre gute Ausgangsposition in Gruppe 5 durch eine 25:31-Heimniederlage in Tuzla gegen Weissrussland aus der Hand gegeben. FRISCH AUF!-Spielmacher Josip Peric kam zum Einsatz, blieb aber ohne Torerfolg. Setzt man einen Heimsieg der Weissrussen gegen das bisher punktlose Finnland am letzten Gruppenspieltag voraus, dann müsste Bosnien/Herzegowina am Sonntag in Tschechien sehr hoch gewinnen, um über den driekten (Dreier-) Vergleich weiterzukommen. Diese Aussichten für das Spiel in Ostrava sind aber als sehr gering einzustufen.

 

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/92864/

Kommentar verfassen