«

»

Beitrag drucken

Schöne Bescherung

Die Fans träumten von Hamburg, Frisch Auf Spieler Marcel Schiller war Im Sky-Interview genervt und hatte die Schnauze voll, immer im Viertelfinale des DHB-Pokals auszuscheiden. Fakt jedoch ist wieder das Aus nach einer desolaten Leistung und einer daraus resultierenden 27:40 Schlappe beim quasi Dauerviertelfinalgegner SC Magdeburg, welcher auch in dieser Höhe völlig verdient gewann.

Sorry Frisch Auf, aber so kann man kurz vor dem Ziel Final Four nicht auftreten, ohne entsprechende Körpersprache, ohne Rückraumspieler mit Durchsetzungsvermögen, einer Abwehr, die das Prädikat an diesem Abend mit 40 Gegentoren nicht verdient hat. Klar hatten auch die Keeper keinen Sahne Tag – ganz im Gegenteil zu Magdeburgs Jannik Green, der sich schier unüberwindbar an diesem Abend präsentierte. Der Fokus liegt also jetzt voll und ganz auf der Liga, in welcher es nach oben zu den europäischen Rängen wie auch nach unten in die gefährdete Zone genügend Luft gibt, um völlig befreit aufspielen zu können. Mit 18:16 Punkten liegen die Grün-Weißen im breiten Mittelfeld der Liga mit allen Möglichkeiten, sich bereits jetzt mit guten Leistungen und Ergebnissen für die kommende Spielzeit zu empfehlen. Dies ist existentiell notwendig, denn die Verantwortlichen wollen wieder die Fans wie auch Sponsoren zurück gewinnen, die ihnen in den letzten beiden Jahren den Rücken gekehrt haben. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf dem sportlichen Leiter, der mittlerweile in seiner Position wohl angekommen ist, die Vertragsverlängerungen von Heymann, Schiller und Rebmann, sprechen eindeutig von Kontinuität sowie von Professionalität. Das absolute i-Tüpfelchen gelang mit der Verpflichtung des slowenischen Nationalkeepers Urh Kastelic, ein Hammertransfer für die Zukunft, Chapeau! Hauptbaustelle und akute Problemzone für Christian Schöne ist jedoch weiterhin der rechte Rückraum. Ein Backup für Zelenovic wird hier fieberhaft gesucht und erst vor kurzem hat hier ein junger 22-jähriger von den Eulen Ludwigshafen eine bemerkenswerte Visitenkarte in der EWS Arena abgegeben. Die Rede ist von Jerome Müller, einem sehr wendigen, explosiven und mit viel Tordrang ausgestatteten Linkshänder. Dieses Riesentalent habe ich mir Tage später nochmals im TV angeschaut und bin absolut der Meinung, dass so ein junger deutscher Spieler Frisch Auf sehr gut tun würde und sicher auch ins finanzielle Konzept passt, auch dann, wenn man für den bis 2020 unter Vertrag stehenden Müller eine Ablöse zahlen müsste. Auf den Außenpositionen ist Schöne ebenfalls noch auf der Suche, wobei ganz ehrlich gesagt, warum sollte man neben einer auf alle Fälle kommenden Kontraktverlängerung von Rentschler, den Jungspunten Goller und Weißer denn keine Chance geben? Bliebe als einziger noch Bagerstedt, welcher sich als Abwehrchef etabliert hat und aus der Defensive eigentlich nicht weg zu denken ist. Es gibt also noch einiges für Christian Schöne zu tun, hoffen wir, dass er es zeitnah im Sinne von Frisch Auf und seinen vielen Anhängern unter Dach und Fach bringt. Ihnen liebe Leser wünsche ich ein geruhsames und friedvolles Weihnachtsfest.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/83551/

Kommentar verfassen