«

»

Beitrag drucken

Englische Wochen – MRS GT-Racing startet in heiße Saisonphase

Mit dem Start in den Juli steht einer der geschäftigsten Monate bei MRS ins Haus, denn der Porsche Mobil 1 Supercup startet im Juli so richtig durch. Innerhalb von 29 Tagen stehen gleich vier Rennwochenenden auf dem Programm.

Den Auftakt machte am vergangenen Wochenende der Grand Prix auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Bereits vor einigen Wochen gastierte die Mannschaft von MRS anlässlich der ADAC GT-Masters, dem Porsche Carrera Cup Deutschland, sowie dem Porsche Sportscup auf der Strecke im Schatten der Alpen. Unmittelbar nach dem Porsche Mobil1 Supercup Rennen in Spielberg geht es für das Team dann weiter nach England, wo das vierte Saisonrennen in Silverstone ansteht. Schon 14 Tage später geht es dann zum Heimspiel auf den Hockenheimring. Abgerundet wird das straffe Programm am letzten Juli-Wochenende mit dem Grand Prix in Budapest. Erst danach wird der Supercup in eine dreiwöchige Sommerpause gehen.

Für einen weiteren Abstecher in die österreichische Steiermark und damit auch seinen ersten Start im internationalen Markenpokal entschied sich auch Marius Nakken, der normalerweise im deutschen Carrera Cup aktiv ist und bereits in Silverstone stellvertretend für Pablo Otero getestet hatte. Auch Richard Heistand und Philipp Sager waren bereits im Zuge des Carrera Cup Deutschland vor einigen Wochen auf der Strecke in Aktion getreten.

Im halbstündigen Qualifikationsrennen am Samstag galt es dann seine bereits gewonnenen Erfahrungen einzusetzen, um sich die besten Startplätze für das Rennen zu sichern. Grund zur Freude hatte der junge Kuwaiti Zaid Ashkanani mit nur 0,387 Sekunden Abstand zur Pole sicherte er sich Startplatz 5. Direkt in der Startreihe hinter ihm durfte Mikkel Pedersen einen Platz beziehen. Marius Nakken konnte sich in seinem ersten Supercup-Qualifying für die zehnte Reihe qualifizieren. Richard Heistand bekam einen Platz in der 12. Reihe. Philipp Sager, der aus der unmittelbaren Nachbarschaft des Red Bull Rings kommt, erreichte im Zeittraining Platz drei der ProAm-Wertung. Sein Teamkollege Yuey Tan, der ebenfalls in der ProAm-Wertung an den Start geht, kam mit nur 0,355 Sekunden Vorsprung auf Startplatz 2 seiner Klasse.

Die Ampeln für den Lauf auf dem Red Bull Ring schalteten am Sonntagmittag auf grün, doch schon nach dem Start musste das SafetyCar ausrücken, wodurch das Feld eng zusammenblieb. Nach dem Restart lieferten sich Dylan Pereira, Larry Ten Vorde und Zaid Ashkanani einen sehenswerten, mehrere Runden andauernden Kampf um Platz fünf. Auch im ProAm-Feld tobte ein inniger, aber fairer Positionskampf zwischen Yuey Tan und Philipp Sager. Während Richard Heistand quasi im gesamten Verlauf in Zweikämpfe verstrickt war, nahm das Rennen für Mikkel Pedersen einen schlechten Verlauf.

Nach einer Kollision mit einem Kontrahenten ruinierte sich Pedersen Kühler und Radaufhängung, mit stumpfen Waffen kämpfend fiel er schließlich bis auf den 20. Rang zurück. Zaid Ashkanani überquerte die Ziellinie auf Position sechs, Marius Nakken wurde 14 und somit fünfter in der Rookie-Wertung. Bester Fahrer in der ProAm-Wertung wurde Philipp Sager, sein Teamkollege Yuey Tan belegte den zweiten Rang und konnte sich folglich ebenfalls über einen Platz auf dem Podium freuen.

Anlässlich des vierten Laufs reist der Porsche Mobil 1 Supercup vom 6. bis zum 8. Juli auf die britische Traditionsrennstrecke in Silverstone.

Porsche MOBIL1 Supercup in Spielberg (AUT)

Pos Nr Fahrer Team Zeit
1 #2 Thomas Preining BWT Lechner Racing 25:58,033
2 #19 Julien Andlauer martinet by Almeras 25:58,719
3 #20 Florian Latorre (Rookie) martinet by Almeras 25:59,179
6 #15 Zaid Ashkanani MRS GT-Racing 26:03,683
14 #28 Marius Nakken (Rookie) MRS GT-Racing 26:11,530
20 #14 Mikkel O. Pedersen MRS GT-Racing 26:14,777
22 #16 Richard Heistand MRS Cup-Racing 26:15,581
25 #18 Philipp Sager (ProAm) MRS Cup-Racing 26:25,845
26 #17 Yuey Tan (ProAm) MRS Cup-Racing 26:26,481

PM Molitor Racing Systems GmbH

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/74063/

Kommentar verfassen