EEW wird neuer A-Sponsor von FRISCH AUF! Göppingen

Die EEW Energy From Waste Göppingen GmbH, ein Unternehmen der EEW-Gruppe, wird zur Saison 2017/2018 A-Sponsor von Handball-Bundesligist FRISCH AUF! Göppingen und engagiert sich damit als neuer Partner beim Traditionsclub der DKB Handball-Bundesliga.

Für die kommende Spielzeit erhält EEW im Gegenzug fernsehrelevante Werbeflächen, u.a. auf dem Spielfeldboden. Zudem ist das Unternehmen mit weiteren Werbeleistungen rund um FRISCH AUF! Göppingen präsent. Ein Hospitality-Kontingent bei den FRISCH AUF!-Heimspielen in der EWS Arena ergänzt das Sponsoring-Paket. In diesem Zusammenhang wird EEW Mitglied im regionalen Wirtschaftsnetzwerk „FRISCH AUF!-Freundeskreis“ und übernimmt eine Werbepatenschaft für den FRISCH AUF!-Shooter Jens Schöngarth. Ein EEW-Schulhandballturnier für Kinder und Jugendliche rundet die Partnerschaft ab. Mit diesem neuen Engagement auf der aktuell
2. Sponsorenebene wird Morten Holpert (Technischer Geschäftsführer EEW Göppingen) zudem Mitglied im FRISCH AUF!-Wirtschaftskreis, der unter anderem alle Vertreter der A-Sponsoren und Premium-Partner umfasst.

„Aktuell ist die Zeit, die Neuzugänge zu präsentieren. Dass wir dies heute auch außerhalb des Spielfeldes tun können, ist eine klasse Nachricht. Wir sind froh, dass wir mit EEW Göppingen ein starkes und in der Region verwurzeltes Unternehmen von der Netzwerk- und Kommunikationskraft der Plattform FRISCH AUF! Göppingen überzeugen und als Partner gewinnen konnten“, sagt Peter Kühnle (stellvertretender FRISCH AUF!-Geschäftsführer). „Eine wichtige inhaltliche Klammer unserer Partnerschaft wird das Thema „Nachhaltigkeit“ sein,“ so Kühnle weiter.

Für Morten Holpert, Technischer Geschäftsführer EEW Göppingen und begeisterter Handballer, ist es eine besondere Freude, mit „seiner Anlage“ an der Seite von FRISCH AUF! Göppingen zu stehen: „Seit 1975 sind wir ein wichtiger Baustein in der umweltfreundlichen Abfallentsorgung der Stadt Göppingen und darüber hinaus.“ Abfall ersetze, so Holpert, als Brennstoff wertvolle Rohstoffe wie Kohle oder Öl. „Wir nutzen die im Abfall gebundene Energie dafür, Strom und Fernwärme für die Region zu erzeugen. So schonen wir Ressourcen, Klima und Umwelt.“ Dies sei jedoch nur eine Seite nachhaltigen Handelns, so Holpert weiter. Ein anderer, wesentlicher Aspekt, sei das soziale Engagement. „FRISCH AUF! zu unterstützen, ist unser Beitrag, die Zukunft des Sports in Göppingen langfristig auf eine solide Grundlage zu stellen.“ Fair Play im Sport und der Umwelt gegenüber sei, so Holpert, das verbindende Element bei der Zusammenarbeit von EEW und FRISCH AUF! Göppingen.

EEW Energy from Waste Göppingen ist ein wichtiger Baustein in der umweltfreundlichen Abfallentsorgung der Stadt Göppingen und des Umlandes. Durch die thermische Verwertung von aktuell 160.000 Tonnen Restabfällen des Landkreises Göppingen und aus Baden-Württemberg erzeugt EEW umweltschonende Energie wie Strom für das öffentliche Netz und Fernwärme für die Klinik am Eichert, das Wohngebiet Bergfeld mit rund 400 Wohnungen und das benachbarte Gelände des Polizeipräsidiums „Einsatz“. Die EEW Göppingen GmbH ist eine von 18 Anlagen der EEW-Gruppe, Deutschlands führendem Unternehmen in der Erzeugung umweltschonender Energie aus der thermischen Abfallverwertung.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/52972/

Kommentar verfassen