«

»

Beitrag drucken

Bergischer HC – FRISCH AUF! 32:26 (14:15)

FRISCH AUF! ging hochkonzentriert in das Spiel beim Bergischen HC. Treffer von Jens Schöngarth und Daniel Fontaine brachten erste Führungsergebnisse. Der BHC blieb bis zum 3:3 gleichauf. Beim 3:5 durch den stark aufspielenden Daniel Fontaine zog FRISCH AUF! erstmals davon.
Die starke Anfangsphase der Grün-Weißen währte bis zum 5:8-Zwischenstand  in der 13. Spielminute und führte zur ersten Auszeit der Gastgeber. Diese kamen danach besser ins Spiel. Zugleich ließ die FRISCH AUF!-Konzentration im Angriff und vor allem bei den Abschlüssen nach. Beides führte dazu, dass der BHC zum 9:9-Ausgleich durch Fabian Gutbrod kam (17.). Den 11:10-Führungstreffer der Löwen nahm dann FRISCH AUF!-Trainer Magnus Andersson zum Anlass, seine grüne Karte zu legen. Das 12:10 musste sein Team zwar noch hinnehmen, aber danach holte man sich die Führung beim 12:13 durch Anton Halen wieder zurück. Kurz vor der Pause markierte Niclas Barud den 13:15-Führungstreffer, aber BHC warf mit der Halbzeitsirene den 14:15-Halbzeitstand heraus.
Der Auftakt zur zweiten Halbzeit gelang FRISCH AUF! in der Form, dass trotz doppelter Unterzahl die Führung auf 14:16 und 15:17 ausgebaut werden konnte. Bis zum 16:18 durch Anton Halen in der 34. Spielminute hielt diese Führung. Der BHC hatte jetzt endgültig in den Kampfmodus gestellt und egalisierte zum 18:18. Marcel Schiller konnte einen Siebenmeter nicht nutzen und der Bergische HC ging postwendend mit 20:18 in Führung, auch weil sich Jens Schöngarth bei einem Wurfversuch kurz zuvor den Daumen der Wurfhand verletzte. Er musste noch auf dem Spielfeld vom Mannschaftsarzt des BHC behandelt werden. Damit fiel bei FRISCH AUF! der zweite Linkshänder aus, nachdem Adrian Pfahl schon während der Erwärmung wegen einer Wadenverhärtung hatte passen müssen. FRISCH AUF! hielt noch einmal voll dagegen und kam durch zwei Treffer von Daniel Fontaine wieder mit 20:21 in Führung (44.). Leider hielt diese gute Phase nicht an. Der BHC stützte sich jetzt voll auf Torwart Christopher Rudeck, an dem die FRISCH AUF!-Spieler nun reihenweise scheiterten, während beide FRISCH AUF!-Keeper heute nur auf wenige Paraden kamen. Mit jedem Treffer im eigenen Angriff wuchs der Mut der Hausherren. Allzu schnell hieß es 24:21, bevor Torwart Bastian Rutschmann mit einem gehaltenen Siebenmeter für einen Unterbruch sorgte. Mehr als der 24:22-Treffer gelang FRISCH AUF! allerdings nicht, und der BHC-Vorsprung wuchs rasch auf 27:22 (54.), auch weil die Göppinger Abwehr nicht mehr gut genug stand. Jetzt war eine Vorentscheidung gefallen und am Ende hieß es verdient 32:26 für den BHC, der den aus seiner Sicht sehr wichtigen Heimerfolg ausgiebig feierte.
FRISCH AUF!-Trainer Magnus Andersson: „Glückwunsch dem BHC und seinem Trainer Sebastian Hinze . Meine Mannschaft hat heute sehr schlecht gespielt. Und das, obwohl wir eigentlich gut und konzentriert angefangen haben. Aber durch eigene Unkonzentriertheit haben wir das Spiel aus der Hand gegeben. Der BHC hat alle wichtigen Zweikämpfe gewonnen und daher verdient gewonnen.“
BHC: Gustavsson (1.-10.), Rudeck (10.-60.); Preuss 3, Woestmann, Artmann N., Gunnarsson 9/3, Nippes 4, Artmann J. 3, Hermann A. 3, Babak 1, Gutbrod 7, Vilovski 2, Criciotoiu.
FRISCH AUF!: Prost (1.-45., 58.-60.), Rutschmann (45.-58.); Kneule 3, Späth 1, Heymann, Barud 1, Sesum 1, Fontaine 7, Berg, Schiller 5/1, Pfahl (ne.), Halen 4, Schöngarth 4.
Strafen: 4/4
Zuschauer: 2433.
Schiedsrichter:  Schneider / Hartmann.
PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/46282/

Kommentar verfassen