Bescheiden oder realistisch? FRISCH AUF! Göppingen peilt in der kommenden Saison Platz fünf bis sieben an

FRISCH AUF! hat gestern seine Saison-Pressekonferenz in den Räumen des FRISCH AUF!-Partners und Namensgebers der EWS Arena, der EWS Weigele GmbH und Co. KG in Uhingen, abgehalten und dabei die anwesenden Medienvertreter über die wichtigsten Fakten und Einschätzungen zur neuen Saison 2016/2017 informiert. Sowohl die FRISCH AUF!-Männer als auch die FRISCH AUF Frauen schauen auf einen erfolgreichen Saisonabschluss der vergangenen Saison zurück und gehen mit neuem Elan in die kommende Saison.

K640_Mannschaftsfoto_FRISCH AUF! Göppingen (2016-2017)FRISCH AUF!-Geschäftsführer Gerd Hofele führte zu Beginn in die wesentlichen Eckdaten ein. Besonders hob er natürlich zunächst den aktuellen Erfolg des Europapokalsiegs im Mai in Nantes und die Leistungen der Spieler und Trainer hervor: „Drei EHF-Cup-Siege in sechs Jahren sind ein klarer Leistungsnachweis von FRISCH AUF!. Die gilt sowohl für den sportlichen wie auch den wirtschaftlichen Bereich und stärkt unseren Markenwert im deutschen und internationalen Handball.“ In der neuen Liga-Saison sieht er die drei Champions League-Teilnehmer als klar favorisiert an und erwartet dahinter ein interessantes Feld von mehreren Mannschaften auf Augenhöhe, von denen einzelne einen höheren Etat wie FRISCH AUF! aufweisen. Mannschaft, Trainer Magnus Andersson und die Vereinsverantwortliche haben vor diesem Hintergrund das Saisonziel für die DKB Handball-Bundesliga eingehend diskutiert und mit Platz 5-7 benannt. In die beiden Pokalwettbewerbe DHB-Pokal und EHF Cup geht FRISCH AUF! ebenfalls sehr ambitioniert, die Abhängigkeit von den Auslosungen ist aber bekannt, so dass die FRISCH AUF!-Konzentration rundenweise jeweils der nächsten Aufgabe gelten wird.

Bezüglich der finanziellen Rahmenbedingungen konnte Gerd Hofele eine weitere Steigerung des Saison-Etats von 5,0 Mio Euro auf 5,2 Mio. Euro vorstellen. Er verwies dabei zudem darauf, dass es zuletzt gelungen ist, vier namhafte Partner als neue Gesellschafter der TPSG FRISCH AUF! Göppingen Marketing und Management GmbH zu gewinnen. Dies sind die Firmen EWS Weigele Uhingen, EMAG Holding Salach, die Hahn Gruppe Fellbach und Wackler/ETG Göppingen. Darüber ist es mittlerweile gelungen, die Anzahl der Premium-Partner (Zweite Sponsorenebene) auf 6 Unternehmen zu erhöhen. Weitere Zugänge im Bereich der A-Sponsoren und im Wirtschaftskreis stellen, gemeinsam mit den B- und C-Sponsoren sowie dem Freundeskreis, ein gesundes wirtschaftliches Fundament dar. Last but not least hat FRISCH AUF! mit 3370 verkauften Dauerkarten erneut eine Steigerung im Bereich Zuschauer zu verzeichnen.

In der Jugendarbeit möchte FRISCH AUF! den eingeschlagenen Weg fortsetzen. Die Erteilung des Jugendzertifikats 2016 bestätigt FRISCH AUF! erneut auf diesem Weg. Mit der A-Jugend gelang erneut die Qualifikation für die Jugendbundesliga. Die Entwicklung von Jona Schoch und Daniel Rebmann wird weiterhin forciert. Beide sind jetzt im 23. Lebensjahr und die neue Saison wird zeigen, wo ihr Weg hinführt. Mit Jugendnationalspieler und Mitglied des DHB-Elitekaders Sebastian Heymann kommt zudem ein 18-jähriges Talent zu FRISCH AUF!, das in seiner Entwicklung ebenfalls nachhaltig gefördert werden soll. Nachwuchskoordinator Christian Schöne übernimmt in Zukunft einen Teil der Assistenzfunktionen bei Trainer Magnus Andersson, um eine noch engere Verbindung zwischen dem Nachwuchscenter und der Profimannschaft herzustellen.

FRISCH AUF!-Trainer Magnus Andersson beschrieb anschließend den Sportlichen Bereich: „Ich sehe die Zielsetzung Platz 5-7 in der DKB HBL als realistisches Ziel an, habe dabei aber auch Respekt vor den direkten Konkurrenten. In den EHF Cup gehen wir als Titelverteidiger, denken aber zunächst einmal von Runde zu Runde. Wir möchten grundsätzlich weiterhin auf unsere Heimstärke bauen. Ich kann noch nicht genau absehen, welche Änderungen sich für uns aufgrund der neuen Regeln ergeben, aber vor allem die Änderung hinsichtlich des 7. Feldspielers kann sich – vor allem für die Einstellung der eigenen Abwehr – signifikant auswirken. Das wird sich sicherlich erst im Verlauf der Vorrunde herauskristallisieren.“

Zur Vorbereitung seiner Mannschaft konnte er berichten, dass intensiv trainiert wird, aber nicht ohne den notwendigen Spaß. Er baut für die neue Saison auf die Eingespieltheit seiner Mannschaft. Etwas getrübt wird die Bilanz durch die beiden Verletzungen von Daniel Fontaine (Augenhöhle) und Anton Halen (Rücken), die noch wochenlang ausfallen werden. Die Neuzugänge charakterisiert Magnus Andersson wie folgt: „Adrian Pfahl ist schon seit Januar bei uns und hat uns bereits in der Rückrunde weitergeholfen. Er kann sich noch steigern und uns dann noch mehr helfen. Jens Schöngarth ist ein Mann für die einfachen Tore und bildet daher die ideale Kombination mit Adrian Pfahl auf Halbrechts. Sebastian Heymann, der aktuell bei der Jugend-EM weilt, ist ein Riesentalent, das wir behutsam entwickeln möchten.“

Mannschaftskapitän von FRISCH AUF! bleibt Manuel Späth. Im Mannschaftsrat sind neben ihm Lars Kaufmann, Zarko Sesum und Adrian Pfahl. Manuel Späth berichtete über seine bisherigen Eindrücke: „Wir trainieren bisher sehr gut und hatten im Trainingslager in Vorarlberg auch Teambuilding-Einheiten, die Spaß und Zusammenhalt gefördert haben. Adrian Pfahl ist bereits gut integriert und mit Jens Schöngarth kommt ein Spieler hinzu, der uns sowohl im Handball als auch durch seine kommunikative Art gut tut. Sebastian Heymann hatte bisher nur wenige Trainingseinheiten bei uns, aber sein Talent ist unverkennbar. Ich sehe insgesamt eine qualitative Steigerung gegenüber der Mannschaft der Saison 15/16.“

Zum Team der FRISCH AUF Frauen, gab Geschäftsführer und Trainer Aleksandar Knezevic auf der gemeinsam abgehaltenen Pressekonferenz beider Teams bekannt, dass der Verbleib in der Bundesliga erstes Ziel der neuen Saison ist. Ein Platz unter den ersten zehn ein Traum. Auch die Frauenmannschaft ist eingespielt, neun Spielerinnen kennen sich schon aus der Vorsaison. Für große Sprünge, vor allem bei Neuverpflichtungen fehlt nach wie vor das Geld. Die Schulden werden zwar weniger, so Knezevic, aber sie drücken eben immer noch. Trotzdem konnte sich die Mannschaft mit Anna Bergschneider aus der eigenen Jugend, Johanna Schindler und Kristy Zimmermann verstärken. Das größte Problem ist, dass immer noch drei Spielerinnen verletzt sind und auch zu Beginn der Saison fehlen werden. Der kleine Kader darf nicht weiter schrumpfen, sonst wird auch der Klassenerhalt, wie schon in der vergangenen Saison, wieder eine Zitterpartie.

Für die bevorstehende Players‘ Night 2016 am kommenden Samstag, den 13. August 2016, sind beide Mannschaften in der intensiven Vorbereitung. Der Gegner der Frauen, Handball HYPO NÖ aus Niederösterreich ist ein europäischer Topverein. Spielbeginn ist am Samstag um 18.15 Uhr. Anschließend um 20.00 Uhr trifft FRISCH AUF! auf Pfadi Winterthur aus der Schweiz. Der gesamte Event beginnt aber schon um 16.30 Uhr mit einer Autogrammstunde der Frauen. Ab 17.15 Uhr zücken dann die Männer die Stifte. Ein attraktives Rahmenprogramm ist geboten. Eintrittskarten sind noch verfügbar.

Mannschaftsfoto FRISCH AUF! Göppingen Saison 2016/2017: Hintere Reihe v.l.: Physiotherapeut Christoph Kieß, Sebastian Heymann, Lars Kaufmann, Zarko Sesum, Manuel Späth, Niclas Barud, Jens Schöngarth, Nachwuchskoordinator Christian Schöne.

Mittlere Reihe v.l.: Physiotherapeut Thomas Hummel, Mannschaftsarzt Dr. Stefan Vollmer, Mannschaftsarzt Dr. Andreas Bickelhaupt, Physiotherapeut Christian Müller, Jona Schoch, Tim Kneule, Daniel Fontaine, Adrian Pfahl, Betreuer Peter Heinrich, Trainer Magnus Andersson, Sportlicher Leiter Aleksandar Knezevic.

Vordere Reihe v.l.: Physiotherapeut Christian Dekrell, Marcel Schiller, Andreas Berg, Bastian Rutschmann, Primoz Prost, Daniel Rebmann, Anton Halen, Marco Rentschler.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/33434/

Kommentar verfassen