Timo Beermann verlängert vorzeitig um drei Jahre

Beim 1. FC Heidenheim 1846 gibt es nach dem erfolgreichen Zweitliga-Wiederauftakt am vergangenen Sonntag gegen Erzgebirge Aue positive personelle Neuigkeiten zu vermelden. Innenverteidiger Timo Beermann hat seinen Vertrag, wie kürzlich schon Abwehrkollege Arne Feick, vorzeitig um drei weitere Jahre bis zum 30.06.2020 verlängert. Der aktuelle Kontrakt des 25-Jährigen wäre im Sommer 2017 ausgelaufen.

„Damit ist eine weitere wichtige personelle Weiche für die Zukunft gestellt“, erklärte FCH Geschäftsführer Holger Sanwald zur Vertragsverlängerung und ergänzte dazu: „Timo ist in den vergangenen drei Jahren bei uns durch Verletzungen zwar immer wieder zurückgeworfen worden, hat sich davon aber nie unterkriegen lassen. Seine Qualitäten als technisch versierter Innenverteidiger hat er bei uns schließlich schon mehrfach unter Beweis gestellt. Umso mehr freuen wir uns, dass wir weiter langfristig mit ihm planen können.“

In der vergangenen Spielzeit hatte der gebürtige Ostercappelner, der zur Saison 2013/2014 vom VfL Osnabrück auf den Schlossberg gewechselt war, insgesamt 19 Partien für den FCH absolviert – davon 17 in der 2. Bundesliga und zwei im DFB-Pokal.

Timo Beermann: „Ich freue mich sehr, auch über die aktuelle Saison hinaus Teil dieser Mannschaft und des FCH sein zu dürfen. Nachdem der Verein mit dem Angebot zur vorzeitigen Vertragsverlängerung auf mich zukam, stand meine Entscheidung schnell fest“.

Indes hat sich der FCH von Thomas Rohmer getrennt. Dem bisherigen Teamkoordinator waren künftig neue Aufgaben im Marketing des Vereins angeboten worden, welche er nicht bereit war zu übernehmen. Nach wie vor bleibt Teammanager Alexander Raaf für die Organisation rund um die Mannschaft verantwortlich.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/33343/

Kommentar verfassen