MRS nimmt Kurs Richtung Red Bull Ring

Bereits kommendes Wochenende, vom 21. bis 22. Mai, werden die Läufe 5 und 6 des Porsche Carrera Cup im Rahmen der DTM ausgetragen. Es geht zum wunderschönen Red Bull Ring in der österreichischen Steiermark.

Foto (Racecam): Tim Upietz Porsche

Foto (Racecam): Tim Upietz Porsche

Der legendäre 4,318 Kilometer lange Red Bull Ring, früher A1-Ring oder Österreichring genannt, liegt von Graz ca. 76 km entfernt. Die nur zwei Kilometer entfernte Gemeinde Zeltweg wird oft als Lage des Kurses angegeben obwohl sich die Rennstrecke auf dem Gemeindegebiet Spielberg befindet. Der Kurs ist mit seiner Berg- und Talfahrt sehr anspruchsvoll und mit wechselhaften Wetterbedingungen kann das Wochenende umso spannender werden. Er gilt auch als schneller Kurs, auf dem das Überholen mit 8 Kurven sehr schwierig ist. Keine andere Rennstrecke verfügt über eine ähnliche malerische Kulisse wie dieser Kurs. Hier wird den Zuschauern und Teilnehmern gleichermaßen eine tolle Atmosphäre geboten.

Mit dem Red Bull Ring verbindet das MRS-Team tolle Erinnerungen; In den letzten Jahren konnte die Mannschaft mit Iris Dorr und Karsten Molitor hier die größten Erfolge feiern. Im härtesten, nationalen Meisterschaftspokal der Welt, gehen beim ersten Auslandsgastspiel die beiden MRS Piloten Christian Engelhart (D) und Ricardo Flores (Peru) an den Start.

Christian Engelhart liegt nun auf Platz Zwei in der Gesamtwertung mit 11 Punkten Rückstand zum Führenden Sven Müller. Auch der zweite MRS Pilot Ricardo Flores liegt in der B-Wertung mit 52 Punkten auf Platz Zwei. Sein Punkterückstand zum Führenden Wolfgang Triller beträgt 28 Punkte.

Karsten Molitor (Teamchef): „Der Red Bull Ring ist für uns eine ganz besondere Strecke. Hier fühlen wir uns sehr wohl, nicht nur weil wir hier schon einige Erfolge feiern konnten. Wir freuen uns natürlich sehr auf das kommende Wochenende und hoffen, dass wir mit beiden Fahrern weitere Punkte einholen können und in der Team-Wertung weiter nach oben rutschen. Momentan liegen wir auf dem vierten Platz mit nur einem Punkt weniger zum dritten Platz. Beim Training am Freitag werden die Grundsteine für ein vielversprechendes Wochenende gelegt. Eine gute Strategie und ein bisschen Glück gehören aber dazu, hier erfolgreich zu sein.“

Auf Racecam können die verschiedenen Sessions des Porsche Carrera Cup Deutschland per Live-Timing verfolgt werden. In einem Live Stream auf der Porsche-Homepage werden die Rennen am Samstag und am Sonntag zu sehen sein. Der Sender N-TV berichtet am Montag nach dem Rennwochenende um 18.30 Uhr in der 30-minütige Magazinsendung „PS – Porsche Carrera Cup“ über die Highlights und Ergebnisse des Rennwochenendes.

Anke Dieterich
Telefon: +49 (0)174 99 56 339
anke(at)molitor-racing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/29621/

Kommentar verfassen