FRISCH AUF! siegt in Lissabon: Benfica Lissabon – FRISCH AUF! 27:31 (11:16)

FRISCH AUF! erwischte in Lissabon einen Start nach Maß: In der Abwehr stabil und vorne dynamisch. Schnell führten die Grün-Weißen mit 0:5 durch sehenswerte Treffer von Josip Sarac, Marcel Schiller, Kresimir Kozina, Axel Goller und Tim Kneule. Daniel Rebmann hatte bis dahin schon erste Paraden beigesteuert. Danach kamen die Hausherren, die vielfach Kreisläufer Borges suchten, besser ins Spiel.

Die Aufholjagd führte bis zum 3:7. Danach münzte das FRISCH AUF!-Team Ballgewinne in ein konsequentes Tempospiel um und zog wieder auf 4:10 weg, wobei immer wieder Axel Goller traf. Die Portugiesen zeigten jetzt aber auch, dass sie den Ball gut laufen lassen können. Sie holten auf 7:11 auf. FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer begann schon Mitte der ersten Halbzeit, die Einsatzzeiten zu verteilen. So kamen Jaka Malus und auch Gilberto Duarte im Angriff zum Einsatz. Der Portugiese traf prompt gegen seine Landsleute zum 8:13. Benfica verkürzte anschließend auf 10:14 und Daniel Rebmann mit zwei tollen Paraden war es zu verdanken, dass das Aufholen nicht weiterging. Jaka Malus traf zum 10:15. Der letzte Treffer der ersten Halbzeit gelang Marcel Schiller, der einen Lattenabpraller von Axel Goller sicher verwandelte. Zur Pause hieß es 11:16.

Eine schnelle Zeitstrafe gegen Göppingen führte zu Beginn der zweiten Halbzeit zum 14:16, auch weil die Grün-Weißen vorne verwarfen. Josip Sarac brach den Bann mit seinem Gewaltwurf zum 14:17. Jon Lindenchrone erhöhte anschließend nach eigenem Steal und Tempogegenstoß auf 14:18. Daniel Rebmann hielt in der Folge einen wichtigen Siebenmeter beim Stand von 15:18. Axel Goller traf danach zum 15:19. Eine weitere Parade von Daniel Rebmann sicherte das Ergebnis ab. Sehr sehenswert war auch der Treffer nach Kempa-Trick von Jon Lindenchrone auf Josip Sarac zum 15:20. Petar Djordjic verkürzte aber mit zwei Treffern prompt wieder auf 17:20. Tim Kneule brachte FRISCH AUF! danach wieder zur 17:21-Führung. Im nächsten Angriff wurde Marcel Schiller perfekt freigespielt und traf zum 17:22. Das 17:23 durch Axel Goller forcierte schließlich das Team-Timeout von Benfica. Zwei Treffer von Ole Rahmel zum 19:23 brachten erneut Spannung ins Spiel. Unter Zeitandrohung und letztem Pass beim Eckeinwurf kreierte Axel Goller einen Kempa-Pass auf Marcel Schiller, der auch sicher verwandelte. Mit dem Zwischenergebnis von 20:25 ging es in die letzten zehn Minuten. David Schmid traf sogar zum 20:26. Aber Benfica verkürzt erneut auf 23:26. Jetzt war es Tobias Ellebaek, der zum 23:27 traf. Fünf Minuten vor dem Ende traf dann Marcel Schiller per Siebenmeter zum 24:28. Marin Sego führte sich nach seiner Einwechslung beim Stand von 25:29 mit einer Parade gut ein. Der Treffer von Axel Goller zum 25:30 brachte schließlich die Entscheidung (58.). Am Ende gewann FRISCH AUF! nach einem letzten Treffer von David Schmidt verdient mit 27:31. Der Start-Ziel-Sieg beim Titelverteidiger bringt die Tabellenführung.

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: „Es war klar, dass es heute eine außerordentlich schwere Aufgabe beim Titelverteidiger Benfica Lissabon sein würde, die auch nur mit einer außergewöhnlich guten Leistung zu bewältigen sein würde. Diese hat unsere Mannschaft hier gezeigt. Wir waren von Anfang an präsent, mit einer guten Leistung von Abwehr und Torwart sowie einem guten Tempospiel. So haben wir uns schnell abgesetzt und diese Führung lange gehalten. In der zweiten Halbzeit kam Benfica bis auf zwei Treffer heran, aber wir sind stabil geblieben. Ich zolle der Mannschaft großen Respekt für die heutige Leistung.“.

Benfica: Hernandez, Capdeville; Juhasz 1, Källmann 3, Moreira 2, Moreno 2, Martins, Borges Hernandez 2, Rahmel 5, Izquierdo 4, Bingo, Borges Silva, Kljun 4, Costa da Silva, Djordjic 4.

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-55.), Sego (55.-60.); Kneule 2, Duarte 1, Lindenchrone 2, Sarac 4, Ellebaek 1, Blagotinsek, Schiller 9, Goller 7, Hermann (ne.), Kozina 2, Malus 1, Schmidt 2.

Strafen:4/6.

Zuschauer: 751.

Schiedsrichter: Gatelis / Mazeika (LTU).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/143463/

Kommentar verfassen