FRISCH AUF! unterliegt beim SC Magdeburg deutlich: SC Magdeburg – FRISCH AUF!  37:26 (20:9)

FRISCH AUF! startete in Magdeburg mit einer Führung ins Spiel, denn Jon Lindenchrone Andersen gelang der erste Treffer des Spiels. Innerhalb weniger Minuten übernahm aber der Gastgeber das Kommando. Eine frühe Zeitstrafe gegen Jacob Bagersted tat ihr Übriges und nach acht Spielminuten lag FRISCH AUF! bereits 5:1 hinten.

Immerhin konnte danach Kresimir Kozina das 5:2 markieren. Nach dem 7:2-Führungstreffer des SCM in der 11. Spielminuten kam eine gute Spielphase von FRISCH AUF!, das durch Treffer von Marcel Schiller und Jon LIndenchrone Andersen auf 7:5 aufholen konnte (16.). Bis zum 8:6 blieben die Grün-Weißen im Kontakt. Danach zogen die Magdeburger wieder an, auch weil sie von technischen Fehlern und Fehlwürfen der Göppinger Spieler profitierten. Allzuschnell stand es 12:6 (21.). Tobias Ellebaek, Kevin Gulliksen und Marcel Schiller konnten den Rückstand bis zum 14:9 konservieren. In der Folge scheiterten die FRISCH AUF!-Angreifer mehrmals am SCM-Keeper Mike Jensen und der SC Magdeburg baute seine Führung bis auf 20:9 aus. FRISCH AUF! blieb also die letzten sieben Minuten ohne eigenen Treffer und hatte mit dem Halbzeitstand von 20:9 eine hohe Bürde.

Das erste Tor nach der Pause erzielte erneut FRISCH AUF!. Bis zur 40. Spielminute hielt FRISCH AUF! jetzt Schritt.  Sebastian Heymann traf gleich mehrfach aus dem Rückraum. Beim Stand von 24:15 hielt Urh Kastelic einen Siebenmeter vom Omar Ingi Magnusson. Bis zum 27:17-Treffer durch Treffer von Kevin Gulliksen und Till Hermann wahrte FRISCH AUF! in etwa den Rückstand von der Halbzeitpause. Danach kam der SCM erstmals zu einer 12-Tore-Führung (29:17, 43.). FRISCH AUF! hielt in Person von Sebastian Heymann und Kresimir Kozina dagegen und kam wieder auf 29:19. Der SCM ging in der Folge immer wieder auf +12 davon, aber für FRISCH AUF! traf Sebastian Heymann erneut mehrfach mit Rückraumkrachern. FRISCH AUF! kam in der 56. Spielminute nach Treffer von Till Hermann wieder auf 35:25 heran, nachdem zuvor Kevin Gulliksen zwei Siebenmeter sicher verwandelt hatte. Das 36:26 kurz vor Schluss warf Maximilian Hejny. Nationalspieler Phillip Weber blieb es vorbehalten, den Endstand von 37:26 herzustellen.

Sebastian Heymann kam am Ende als bester Torschütze auf neun Treffer, die er alle in der zweiten Halbzeit erzielte, als das Spiel allerdings bereits entschieden war. Die FRISCH AUF!-Abwehr konnte den SCM-Angreifern insgesamt nicht wirkungsvoll entgegentreten und auch die Torhüter von FRISCH AUF! fanden keine Bindung zum Spiel. Das Spiel war bereits nach der ersten Halbzeit entschieden.

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: „In der erste Halbzeit haben wir zu viele Gegentreffer bekommen, wobei wir den SCM in dessen Positionsangriff gut im Griff hatten. Wir haben viele Gegentrffer über Tempogegenstöße bekommen, weil wir Angriff zu viele Bälle zu leicht hergegeben haben. In der zweiten Halbzeit war es dann ein besseres Spiel von uns, wir wollten auch einen besseren Eindruck aus dem Spiel mitnehmen. Wir hatten dann eine bessere Spielkontrolle vorne und auch einen besseren Rückzug. Insgesamt war das aber ein sehr gutes Spiel vom SCM, der verdient gewonnen hat.“

SCM: Green (1.-15., 52.-60.), Jensen (15.-52.); Chrapkowski 1, Musche 1, Kristjansson 4, Pettersson 2, Magnusson 5/2, Weber 5, Gullerud 2, Mertens 7, Saugstrup 5, O’Sullivan, Bezjak 1, Smits 4, Damgaard, Eissing.

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-24., 43.-), Kastelic (24.-43.); Neudeck, Lindenchrone Andersen 2, Hejny 1, Heymann 9, Sarac (ne.), Bagersted , Ellebaek 1, Schiller 4/1, Goller, Gulliksen 4/4, Hermann 2, Zelenovic, Kozina 3.

Strafen: 2/3.

Zuschauer: 2920.

Schiedsrichter: Fedtke / Wienrich.

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/132096/

Kommentar verfassen