FRISCH AUF! DEKLASSIERT ERLANGEN: FRISCH AUF! – HC Erlangen 34:25 (16:12)

Zu Beginn der heutigen Bundesligapartie kamen die Gäste aus Erlangen besser ins Spiel und führten nach wenigen Minuten 1:2. Dann aber kam FRISCH AUF!, gestützt auf eine erste Parade von Urh Kastelic, in Schwung, auch weil eine erste Überzahlsituation gut ausgespielt wurde. Treffer von Jacob Bagersted, Kevin Gulliksen, Sebastian Heymann und Jon Lindenchrone Andersen brachten das 5:2 nach neun Spielminuten.

FRISCH AUF! konnte diesen Vorsprung aber nur einige Minuten konservieren. Die Franken, bei denen von Simon Jeppsson der meiste Druck ausging, kamen wieder heran und konnten in der 17. Spielminute zum 8:8 ausgleichen. Danach zog FRISCH AUF! in einem Lauf auf 12:8 davon, insbesondere weil inzwischen die Göppinger Abwehr sehr aufmerksam und wirksam arbeitete. Bis zur Pause konnte FRISCH AUF! diesen Vorsprung verwalten, auch weil Tim Kneule und Sebastian Heymann wichtige Treffer erzielen konnten. In die Pause ging es mit einer 16:12-Führung der Heimmannschaft.

In der zweiten Halbzeit konnte man eigentlich angesichts des Spielstandes mehr Engagement der Gäste erwarten. Aber es kam genau anders herum. Die FRISCH AUF!-Mannschaft legte sich noch mehr ins Zeug und ging durch zwei Treffer von Kreisläufer Kresimir Kozina und einen Treffer von Sebastian Heymann beim 19:13 erstmals mit sechs Treffern in Führung. Jacob Bagersted erhöhte kurz darauf in Überzahl auf 21:14. Zudem konnte sich FRISCH AUF!, das in der Abwehr wesentlich stärker war wie die Gäste, stets auf Paraden von Urh Kastelic verlassen. Der 22:14-Treffer von Till Hermann nach Tempogegenstoß hatte dann das zweite Teamtimeout von Erlangens Trainer Michael Haaß zur Folge. FRISCH AUF! blieb aber weiterhin am Drücker wahrte die Acht-Tore-Führung. Till Hermann, der den verletzungsbedingt fehlenden Stamm-Linksaußen Marcel Schiller vertrat, machte seine Sache außerordentlich gut. Die höchste FRISCH AUF!-Führung markierte Kevin Gulliksen per Trickwurf im Tempogegenstoß zum 27:18. Urh Kastelic parierte weiterhin mustergültig und FRISCH AUF! verteidigte die hohe Führung bis zum 31:22 durch Tobias Ellebaek. Danach wechselte FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer auf einigen Positionen durch und so kam auch der junge Linksaußen Tim Kaulitz zu seinem Bundesliga-Debüt. Kurzzeitig kam das FRISCH AUF!-Spiel ins Stocken, aber nach dem HCE-Treffer von Christoph Steinert zum 31:24 ging die Heimmannschaft noch einmal in einen Endspurt. In wenigen Minuten führten Treffer von Tobias Ellebaek und des stark aufspielenden Sebastian Heymann zum Endstand von 34:25.

Trainerstimmen folgen

FRISCH AUF!: Kastelic (1.-59., 59.-60.), Rebmann (59.); Neudeck (ne.), Kneule 5, Lindenchrone Andersen 2, Heymann 8, Bagersted 3, Ellebaek 2, Goller, Kaulitz, Gulliksen 8/1, Hermann 5, Zelenovic, Kozina 2.

HCE: Ziemer (1.-30.), Haßferter (31.-60.); Sellin 2, Jaeger, Överby 2, Fäth, Firnhaber 3, Büdel 2, Bissel 2, Metzner 1, Link, Jeppsson 7/3, Steinert 3, Leban 1, Olsson 1, Zechel 1.

Spielfilm: 1:2 (4.), 5:2 (9.), 8:8 (17.), 12:8 (24.), 15:10 (28.), 16:12 (Hz.) – 22:14 (40.), 27:18 (47.), 31:24 (57.), 34:25 (Ende).

Strafen:4/6

Zuschauer: 750 (ausverkauft).

Schiedsrichter: Brodbeck / Reich.

 

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/129549/

Kommentar verfassen