FRISCH AUF! mit neuntem Sieg in Folge: HBW Balingen/W. – FRISCH AUF! Göppingen 30:31 (14:16)

FRISCH AUF! kam gut ins Spiel beim HBW Balingen/W. und ging immer wieder in Führung. Die Gastgeber konnten aber zumeist gleich wieder ausgleichen. So hatte auch eine 3:5-Gästeführung nach Treffer von Jacob Bagersted keinen Bestand, denn Jona Schoch und Lukas Saueressig besorgten umgehend den Ausgleich. Bei FRISCH AUF! agierte Kresimir Kozina im Mittelblick und Tobias Ellebaek auf Halblinks.

Bis zum 6:7 durch Marcel Schiller konnte FRISCH AUF! stets vorlegen, aber dann wirkten sich technische Fehler der Gäste negativ aus und der HBW konnte erstmals mit 8:7 in Führung gehen (14.). Jetzt glich FRISCH AUF! immer wieder aus, so z.B. durch einen sehenswerten Kempa-Treffer von Josip Bozic-Pavletic. Als Vladan Lipovina nach 20 Spielminuten erstmals eine Zwei-Tore-Führung zum 12:10 für Balingen markierte, zog FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer den grünen Karton. Danach zeigte sich insbesondere die Göppinger Defensive als wirkungsvoller. Marcel Schiller stellte mit zwei sicher verwandelten Strafwürfen den Ausgleich her und Nemanja Zelenovic markierte die 12:13-Gästeführung (24.). Tim Kneule erhöhte nach starker 1:1-Aktion auf 13:15. In die Pause ging es mit einem 14:16-Zwischenstand.

Nach der Pause erzielte Marcel Schiller die einzige Drei-Tore-Führung des Spiels zum 14:17. Balingen nutzte aber zwei Überzahlsituationen und kam wieder heran. FRISCH AUF! kämpfte aufopferungsvoll und Kresimir Kozina ging mit seiner tollen Einstellung voran. Dann aber häuften sich technische Fehler bei FRISCH AUF! und insbesondere HBW-Linkshänder Vladan Lipovina traf mehrfach aus dem Rückraum. In der 43. Spielminute ging der HBW wieder in Führung zum 22:21. FRISCH AUF! war jetzt von der Rolle und Tobias Ellebaek, der sich gute Wurfpositionen erarbeitete, hatte Pech im Abschluss. Nun kam Gunnar Steinn Jonsson, der eigentlich angeschlagen und als Reserve nur auf der Bank saß. Balingen führte einmal 24:22, aber dann erkämpfte sich FRISCH AUF! wieder den Ausgleich (24:24, 48.). Jetzt war der Gast wieder am Drücker. Ein sensationeller Steal von Marcel Schiller leitete den Tempogegenstoß zum 24:26 durch Kresimir Kozina ein. Der HBW blieb aber dran. Die Schlussphase war wieder nichts für schwache Nerven. FRISCH AUF! ging immer wieder in Führung und der HBW glich wieder aus. Eine Minute vor Ende glich Jona Schoch mit beherzter Aktion aus, aber Tim Kneule traf kurz vor Schluss zum 30:31. Dem letzten Angriff der Hausherren stemmte sich die FRISCH AUF!-Mannschaft entschlossen entgegen und sicherte den erneut glücklichen Sieg. Mit neun Siegen in Folge hat die FRISCH AUF!-Mannschaft einen neuen FRISCH AUF!-Ligarekord aufgestellt.

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: „Eine wirklich kämpferisch sehr starke Leistung der Mannschaft, die hier ihre letzten Schweisstropfen auf dem Feld gelassen haben. In der ersten Halbzeit waren wir auch spielerisch gut, aber dann hat uns das Tempospiel gefehlt. Unsere Mannschaft hat sich belohnt für ihre tolle kämpferische Leistung.“

HBW: Jensen (1.-22.), Ruminsky (22.-60.), Bozic (bei 2 7m); Zobel, Lipovina 7, Kirveliavicius 2, Thomann 1/1, Nothdurft 2, Wiederstein 4, Gretarsson 5/3, Schoch 5, Zintel, Scott, Saueressig 4, Foth, Strohsack.

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-18., 46.-60.), Kastelic (18.-46.); Neudeck (ne.), Theilinger, Kneule 3, Heymann (ne.), Bagersted 2, Ellebaek, Jonsson, Schiller 13/9, Goller (ne.), Bozic-Pavletic 3, Hermann (ne.), Zelenovic 6, Kozina 4.

Strafen: 5/4 (Rot Bagersted (60. nach 3 x 2min.).

Schiedsrichter: Otto / Piper.

 

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/120333/

Kommentar verfassen