FRISCH AUF! empfängt die HSG Wetzlar

FRISCH AUF! Göppingen empfängt am Sonntag, den 22.11.2020 um 16.00 Uhr den Liga-Konkurrenten HSG Wetzlar zum Heimspiel in der EWS Arena. FRISCH AUF! hat das Heim-Remis gegen den TBV Lemgo Lippe längst aufgearbeitet. Nach der Nationalmannschaftswoche fielen allerdings das Auswärtsspiel in Hannover und auch das ursprünglich für den 15.11. geplante Wetzlar-Heimspiel coronabedingt aus. Nun geht es also bereits ins kurzfristig anberaumte Nachholspiel gegen die HSG Wetzlar, die ähnlich gut in die Saison gestartet ist wie FRISCH AUF!. Die Spiele beider Mannschaften waren in den vergangenen Jahren stets sehr interessant. In der vergangenen Saison beendete die HSG die Spielzeit mit ausgeglichenem Punktekonto auf Platz 9.

FRISCH AUF! hat am Donnerstag dieser Woche mit dem 29:20-Sieg seinen guten Saisonstart fortgesetzt und ist damit auch in der Tabelle geklettert. Derzeit fehlen drei verlegte Spiele, aber bereits das Nachholspiel gegen Wetzlar trägt dazu bei, den Spiel-Rückstand aufzuarbeiten. Der Sieg in Nordhorn zeigt auch auf, dass FRISCH AUF! die dreiwöchige Spielpause, die sich aus Nationalmannschaftswoche und Quarantänezeit ergeben hat, gut überstanden hat. FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer konnte angesichts des Spielverlaufs in Nordhorn allen Spielern Spielpraxis geben. Die Spieler, die zuletzt ausgefallen waren, zeigten sich schnell re-integriert. Nach wie vor sind alle Kaderspieler fit und einsatzfähig. Dies wird auch notwendig sein, denn mit der HSG Wetzlar stellt sich am kommenden Sonntag ein Gegner vor, gegen den alles klappen muss, um die beiden Punkte in der EWS Arena zu behalten.

Die ersten sieben Spiele der HSG Wetzlar zeigten bereits, dass für die HSG auch in dieser Spielzeit alles möglich ist: Lange Zeit stand die SG Flensburg-Handewitt zum Ligaauftakt in Wetzlar mit dem Rücken zur Wand, drehte am Ende aber die 17:14-Führung der Wetzlarer in einen 29:27-Auswärtserfolg. Am zweiten Spieltag holte das Team dann seine ersten beiden Saisonpunkte: Bei GWD Minden gab es einen hart erkämpften 29:24-Sieg – dieses Mal waren es die Mittelhessen, die im zweiten Durchgang nach einem 13:15-Rückstand zur Pause den längeren Atem hatten. Der Coup folgte dann am 3.Spieltag mit dem 31:22-Heimsieg gegen den Deutschen Meister THW Kiel. „Wir haben eine starke Abwehr gespielt, mit einer starken Torwartleistung von Till (Klimpke)“, bilanzierte Wetzlars Trainer Wandschneider auf der anschließenden Pressekonferenz. Seither gab es einen beachtlichen Auswärtssieg beim Bergischen HC und einen klaren Heimsieg gegen Coburg, aber auch zwei Niederlagen gegen Melsungen und in Berlin. Insgesamt steht die HSG nach dem gestrigen Heimsieg gegen Ludwigshafen aber angesichts der hochkarätigen Gegner mit 10:6 Punkten klar über Soll.

Das Spiel wird aufgrund der Verordnungen des Landes als sogenanntes Geisterspiel, also ohne Zuschauer, ausgetragen. Daher verweisen wir auf die Liveübertragung des HBL-TV-Partners Sky. Zudem erfolgt eine umfangreiche Vor- und Nachberichterstattung auf unserem eigenen Youtube-Kanal und über die Homepage der Filstalwelle im Rahmen unserer neuen Spieltagsshow „FRISCH AUF!-takt“. Informieren Sie sich dazu bitte auf der FRISCH AUF!-Homepage. Ebenso kann über die FRISCH AUF!-Homepage (Rubrik Multimedia/Hallenheft) bereits ab sofort das Hallenheft Echo zum Wetzlar-Heimspiel eingesehen und gelesen werden.

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: „Die Spiele gegen Wetzlar waren in den vergangenen Jahren immer ganz schwierige Spiele. Uns gelang dabei nur ein Sieg. Die HSG hat eine sehr eingespielte Truppe mit einem wurf- und spielstarken Rückraum sowie einer starken Abwehr. Aber auch über Außen und über den Kreis sind sie stets gefährlich. Wir möchten in unserer Spielvorbereitung Mittel gegen die physisch starke Abwehr finden.“

Christian Schöne (Sportlicher Leiter): „Ich erwarte ein enges Spiel. Die HSG hat einen guten Saisonstart hingelegt, mit überraschenden Ergebnissen. Das jüngste 29:11 gegen Ludwigshafen ist ein klarer Fingerzeig. Das eingespielte und funktionierende System der HSG erweist sich als Vorteil in dieser frühen Saisonphase. Da brauchen wir eine sehr gute Leistung, können aber durchaus die Mittel finden, das Spiel erfolgreich abzuschließen.“

FRISCH AUF!-Torwart Daniel Rebmann: „Die HSG ist immer ein unangenehmer Gegner. Meistens ergeben sich kampfstarke Spiele. Wir müssen uns vor allem auf den starken Rückraum gut vorbereiten, aber wir werden gewappnet sein.“

FRISCH AUF! – HSG Wetzlar

Sonntag, 22.11.2020, 16.00 Uhr

EWS Arena Göppingen.

Live auf Sky Sport 5.

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/115305/

Kommentar verfassen