SSV Zuffenhausen siegt beim 24. Neujahrsturnier – Nachwuchswasserballer holen 3. Platz beim EVF-Cup

Die Oberligawasserballer des SSV Zuffenhausen, die mit dem ehemaligen Nationaltorwart Volker Wörn antraten, setzten sich zunächst souverän mit drei Siegen in der Vorrunde gegen den VfL Kirchheim (5:4), Vorjahressieger SSV Ulm 1846 (8:1) und die SSG Heilbronn (9:4) durch und gewannen auch das Finale des 24. Göppinger Neujahrsturniers gegen den 1. USC Raiffeisen Klosterneuburg deutlich mit 8:2.

Göppingens Partnerstadtteam hatte sich zwar bei der Mission Turniersieg um den Manfred-Deibele-Gedächtnispokal mit ein paar Wiener Bundesligaspielern verstärkt, wurde aber trotz starker Vorrunde bereits in der 1. Finalhalbzeit mit 6:0 deutlich überrollt. Der SV04 trat mit einem gemischten Team aus jung und alt an, tat sich aber über den Turnierverlauf eher schwer, sportlich mitzuhalten. Trainerin Karla Vega hatte daher vor Beginn der Spielrunde im Bezirk Süd-/Ostwürttemberg wenig Grund zum Jubeln und musste insgesamt vier Niederlagen verdauen (SV04 gg. USC 0:9, gg. TSG Backnang 4:7, gg. SSV Ulm 1:8 und gg. SSG Heilbronn 2:8). Die Tore für Göppingen erzielten Henry Klügel (3), Johannes Widmann (2), Tassilo Klein und Jugendspieler German Schäfer (je 1), der sein Debüt bei den Aktiven hatte.
Am zweiten Turniertag trat der eigene Nachwuchs wieder als Auswahlteam zusammen mit Spielern vom Partner VfL Kirchheim an. Im Kampf um den EVF-Cup der Jahrgänge 2004 und jünger waren außerdem Mannschaften aus Stuttgart, Esslingen, Ulm und Backnang angereist. Alle fünf Teams spielten gegeneinander. EVF-Cup-Sieger wurden die U16-Mädchen vom Bundesligisten SSV Esslingen, die alle vier Spiele souverän gewannen. Die Gastgeber um den Göppinger Mannschaftskapitän Stefan Tomic siegten zum Auftakt deutlich gegen die TSG Backnang mit 8:3. Es folgten zwei Niederlagen gegen den SSV Esslingen (1:5) und SSV Ulm (2:4), ehe im letzten Spiel mit dem Sieg gegen die Auswahl Stuttgart (6:5) der 3. Platz gesichert werden konnte. Das Trainergespann Henry Klügel und Stefan Füßler war unterm Strich mit der Gesamtleistung des jüngsten Team unter allen teilnehmenden Mannschaften zufrieden. Für den SV04 trafen Philipp von Campenhausen (6) sowie Stefan Tomic und Fabio de Marco (je 1).

 

PM SV04 Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/103628/

Kommentar verfassen