«

»

Beitrag drucken

Für ein gesundes Leben – Vor 25 Jahren eröffnete das AOK-Gesundheitszentrum Eislingen

Das Gesundheitszentrum Eislingen feiert Geburtstag: Vor 25 Jahren ist das Gebäude in der Stuttgarter Straße 1 eröffnet worden. Nach dem Motto „Für Ihre Gesundheit machen wir uns stark“ steht seither die Gesundheit der Versicherten im Mittelpunkt der Arbeit. Damit das so bleibt, will die AOK Neckar-Fils noch in diesem Jahr kräftig in das Zentrum investieren. „Schließlich wollen wir unseren Versicherten auch in Zukunft attraktive und qualitativ hochwertige Sport- und Ernährungskurse sowie individuelle Beratungen anbieten“, erklärt Johannes Bauernfeind, Geschäftsführer der AOK Neckar-Fils.

Als im Mai 1990 das neue Gesundheitszentrum in Eislingen eröffnet wurde, gab es gleich mehrere „Tage der offenen Tür“. Eigene Mitarbeiter sowie Ärzte und Wissenschaftler als Referenten präsentierten das breite Spektrum der neuen AOK-Vorsorgeangebote. Egal ob Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Stretching, Abnehmprogramme, Kochtipps, Nichtraucherkurse, Autogenes Training oder andere Entspannungstechniken: Die große Überschrift hieß „Gesundheitsförderung“.

„Wir wollten präventiv etwas tun, und dieses Ziel haben wir bis heute“, sagt Ursula Däumling. Die Sportfachkraft der AOK Neckar-Fils ist seit Anfang an dabei. Schon damals habe es zu den unternehmerischen Zielsetzungen und Aktivitäten der AOK gehört, die Menschen tatkräftig bei ihrer Gesunderhaltung zu unterstützen. Menschen, die viel am Schreibtisch arbeiten, sollten beispielsweise nicht erst dann zur Wirbelsäulengymnastik kommen, wenn sie ein Zwicken oder schlimme Schmerzen im Rücken spürten. Däumling: „Unsere Unterstützung setzt bereits einen Schritt vorher an – noch bevor ernsthaftere Erkrankungen entstehen.“ Für Geschäftsführer Bauernfeind ist es selbstverständlich, dass die AOK als Gesundheitskasse Prävention in den Mittelpunkt ihres Tuns stellt. „Und zwar vor Ort, also dort, wo unsere Versicherten leben.“

Zum Konzept des Gesundheitszentrums gehörten neben Kursen und Einzelberatungen auch Vorträge und Aktionen in Schulen und Betrieben. „Es war ganz schön was los“, kann sich die Ernährungsexpertin Gabriele Schneider-Choukri noch gut an die Anfänge erinnern. Jahr um Jahr sei das Angebot gewachsen – und auch personell wurde immer weiter aufgestockt.

Für den Bereich der Entspannung ist heute wie damals der Psychologe Martin Walther verantwortlich. Laut ihm standen früher die „klassischen“ Entspannungsmethoden Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung im Mittelpunkt. Heute gehe es eher um das fernöstliche Hatha-Yoga. Dass die AOK in der Nähe ihrer Versicherten Möglichkeiten bietet, um das persönliche Gleichgewicht mit einer breiten Kurspalette zum Stressausgleich zu festigen, hält er für sehr wichtig. Walther: „So können wir auf die Bedürfnisse nach innerem Wohlbefinden ganz individuell eingehen. Mit den Lebe Balance-Seminaren haben wir ein top-modernes Angebot“.

 

ZAHLEN UND FAKTEN:

Im Gesundheitszentrum Eislingen sind 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt; jährlich nehmen mehr als 4000 Versicherte an den Gesundheitskursen teil; seit April 2008 ist im Gesundheitszentrum Eislingen auch das AOK Rückenstudio integriert mit jährlich etwa 870 Trainierenden; ständige Weiterbildung und Qualifizierung ist für die AOK Fachkräfte selbstverständlich; die aktuellen AOK Gesundheitsangebote liegen im Gesundheitszentrum Eislingen sowie in allen AOK KundenCentern aus.

Telefon Gesundheitszentrum Eislingen: 07161 203-880.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/6561/

Kommentar verfassen