«

»

Beitrag drucken

„Raus aus dem Hamsterrad“ – Die Volkshochschule startet mit 175 Veranstaltungen ins neue Semester

Was tun gegen Stress, wie funktionieren Smartphone und Tablett, wie frage ich im Urlaub in Frankreich nach dem Weg? Ein Blick ins neue Programmheft der Volkshochschule Eislingen-Salach hilft hier weiter. Die vielen verschiedenen Angebote sollen aber nicht nur Antworten auf ganz konkrete Fragen geben sondern dazu anregen, sich weiterzubilden, mit anderen Menschen bei Kursen, Studienfahrten oder Vorträgen in Kontakt zu kommen und gemeinsam zu lernen, wie VHS-Leiterin Ute Schwendemann betont. Semesterstart ist am 19. Februar 2018.

Eine bunte Vielfalt zeichnet die Einzelveranstaltungen aus: Mit der Zukunft unseres Planeten und der Frage „Quo vadis Erde?“ beschäftigt sich Dr. Christoph Speiser, die Nachkriegsjahre im Landkreis Göppingen schildert ein Dokumentarfilm des Kreisarchivs, die Lebenskunst des Loslassens, die auf dem chinesischen Lebensprinzip „Wu-Wei“ basiert, erklärt der Diplom-Soziologe Martin Noll und der Facharzt Dr. Volker Busch wird aufzeigen, wie wir mit Reizflut und Zeitdruck umgehen können, um aus dem „Hamsterrad Stress“ heraus zu kommen. Wer sich für Länder und Landschaften interessiert wird bei der Volkshochschule einmal mehr fündig: Berchtesgaden und der Chiemsee, die schönsten Radwege in Europa, die Tannheimer Berge sowie eine Multimedia-Präsentation über Schottland sind Vortragsthemen im neuen Semester. Beim Besuch eines Topwinzers im Remstal können sich Teilnehmende Weinwissen in Theorie und Praxis aneignen. Wer dagegen wissen möchte, was das Mineralwasser aus dem Schwarzwald so besonders macht, sollte den Besuch des Baumwipfelpfades und der Bad Teinacher Mineralbrunnen GmbH nicht versäumen. Kulturinteressierte dürfen sich auf einen Abend mit literarischen Stimmen aus und für Europa freuen. Die Erfolgsautorin Tanja Kinkel kommt mit ihrem neuesten Roman „Grimms Morde“ zu einer Lesung nach Eislingen und die Reihe „Kulturcafé“ beschäftigt sich an drei Nachmittagen mit dem Leben im Mittelalter. Abgerundet wird der Programmbereich durch Fotografie- und Malkurse sowie Fahrten in die Kulturmetropole Würzburg und zu den Bregenzer Festspielen. Gesundheitsangebote boomen nach wie vor, an vorderster Stelle steht Yoga in allen Spielarten: am Vor-, Nachmittag und am Abend, für Menschen mit Bewegungseinschränkungen, für Kinder und sogar Lachyoga findet sich im Kursprogramm. Das Spektrum der Bewegungskurse reicht von „A“ wie Aerobic bis „Z“ wie Zumba. Auch Tanz-Fans kommen bei der VHS auf ihre Kosten, das Angebot wurde im neuen Semester ausgedehnt und bietet neben Tänzen aus aller Welt und Disco-Fox nun auch Dirty-Dancing, Latin Dance und mit „Lust auf Tanzen“ einen Schnupperkurs für Paare, die sich bei einem Event wie Hochzeit, Abifeier oder Ball aufs Parkett wagen wollen. Auf neue Kursangebote setzt die VHS auch im Ernährungsbereich mit einem Vortrag über das „Labyrinth Ernährung“, der einen Einblick in die täglichen Essfallen gibt und einem anschließenden Kurs für alle, die sich zum Jahresbeginn vorgenommen haben, ihr Körpergewicht nachhaltig zu verändern.

Alle 175 Angebote sind im Programmheft der VHS zu finden, das an vielen Stellen in der Stadt ausliegt, sowie online unter www.vhs-eislingen.de. Anmelden zu den Kursen kann man sich per E-Mail, telefonisch unter 07161 / 804-266 oder persönlich in der Geschäftsstelle im Rathaus.

Foto (FinePic München): Die Bestsellerautorin Tanja Kinkel liest am 17. Mai in der Stadthalle

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/65253/

Kommentar verfassen