«

»

Beitrag drucken

Gutscheinkarten für 2018 erhältlich

Ab sofort sind die neuen Gutscheinkarten für das Jahr 2018 zum Landesfamilienpass bei der Stadtverwaltung Göppingen erhältlich. Seit 2015 können neben den bisher berechtigten Familien, auch Familien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten, einen Antrag auf einen Landesfamilienpass stellen.

Der berechtigte Personenkreis kann unter Vorlage des Landesfamilienpasses unter anderem die Staatlichen Schlösser, Gärten und Museen in Baden-Württemberg kostenlos beziehungsweise zu einem ermäßigten Eintritt besuchen. Die Gutscheine beinhalten beispielsweise verbilligte Eintritte für die „Wilhelma“ in Stuttgart in der Zeit vom 1. März bis 31. Oktober und für das „Blühende Barock“ in Ludwigsburg vom 16. März bis 4. November. Daneben gelten viele weitere Angebote wie etwa einem einmaligen kostenfreien Eintritt – an einem beliebigen Tag – im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. Auf der Internetseite www.sozialministerium-bw.de sind alle Einrichtungen aufgeführt, die für Passinhaber Angebote vorhalten.

Antragsberechtigt sind in Baden-Württemberg lebende Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern im Haus (auch Pflege- und Adoptivkinder), Alleinerziehende mit mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind im Haushalt, Familien mit einem schwerbehinderten Kind, Familien mit mindestens einem Kind im Haus, wenn sie Hartz IV-Leistungen oder den Kinderzuschlag erhalten sowie Flüchtlingsfamilien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten und mit mindestens einem Kind in häuslicher Gemeinschaft leben.

Der Landesfamilienpass kann bei der Stadtverwaltung Göppingen, Referat Bürgerangebote und Soziales, Pfarrstraße 11, Zimmer 2 und 3, Telefon 07161 650-446 oder -447, E-Mail: soziales@goeppingen.de sowie bei allen Bezirksämtern beantragt werden. Dort kann man auch die Gutscheinkarten abholen. Es wird gebeten, zur Antragstellung einen Kindergeldnachweis (Kontoauszug) und bei Bezug von staatlichen Leistungen den entsprechenden Leistungsbescheid mitzubringen.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/62267/

Kommentar verfassen