Jubiläumsveranstaltung – 25 Jahre Freiwilliges Ökologisches Jahr in Baden-Württemberg

Am 24. November 2015 feiern die FÖJ-Träger im Land zusammen mit dem zuständigen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz und Energie mit einem Festakt im Neuen Schloss in Stuttgart das 25jährige Bestehen des Freiwilligen Ökologischen Jahres in Baden-Württemberg.

Die Festrede bei der unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann stehenden Jubiläumsveranstaltung wird von Umweltminister Franz Untersteller gehalten. Grußworte überbringen Eva-Maria Armbruster vom Diakonischen Werk Württemberg für die FÖJ-Träger und Dirk Hennig vom Forstlichen Bildungszentrum Hachenburg in Rheinland-Pfalz als Vorsitzender des Bundesarbeitskreises der FÖJ-Träger. In einem von Konrad Pflug moderierten Podiumsgespräch sprechen ehemalige FÖJ-Teilnehmende, Einsatzstellen- und Trägervertreter über Entwicklungen und Perspektiven aus 25 Jahren FÖJ und berichten von Spuren und Eindrücken, die das FÖJ hinterlassen hat. Anschließend gibt es Gelegenheit für Begegnungen und Gespräche beim Buffet der Kräuterpädagogen Baden-Württemberg e.V.

Eingeladen zum Festakt sind Freiwillige, Einsatzstellen, Ehemalige, VertreterInnen aus Politik und Verbänden, Organisatoren der ersten Stunde und FÖJ-VertreterInnen aus anderen Bundesländern, die parallel an der Bundestagung des Bundesarbeitskreises der FÖJ-Träger teilnehmen.

Seit 1. September engagieren sich wieder 210 junge Menschen in Baden-Württemberg ein Jahr lang in ökologisch-nachhaltigen Arbeitsfeldern. Bei dem freiwilligen Bildungsjahr auf Biobauernhöfen oder in Bildungseinrichtungen, in Naturschutzzentren oder bei Naturschutzverbänden, bei Umweltbehörden oder in Unternehmen können die Jugendlichen und jungen Erwachsenen vielfältigen Tätigkeiten nachgehen und ihre unterschiedlichen Fähigkeiten erproben. In ergänzenden Begleitseminaren, die die Träger organisieren, setzen sich die Teilnehmenden mit aktuellen Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit auseinander.

Das FÖJ wird vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg sowie vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend finanziert.

Vor 25 Jahren, am 1. September 1990, startete in Trägerschaft der Landeszentrale für politische Bildung das Modellprojekt Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) in Baden-Württemberg für 30 Jugendliche und junge Erwachsene, die sich ein Jahr lang für Umwelt und Natur engagieren wollten. Bereits im darauf folgenden Jahr wurde die Zahl der FÖJ-Plätze verdoppelt, die gelungene Modellphase in einzelnen Bundesländern führte 1993 zur bundesweiten Einführung des FÖJ. Inzwischen führen neben der LpB auch die Freiwilligendienste der Diözese Rottenburg-Stuttgart, das Diakonische Werk Württemberg und ganz neu seit September 2015 auch der Internationale Bund das FÖJ durch. Allein in Baden-Württemberg haben seit Beginn über 2000 Jugendliche und junge Erwachsene ein Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert. Deutschlandweit stehen jährlich knapp 3000 FÖJ-Plätze zur Verfügung.

Mehr Informationen unter www.foej-bw.de.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/19161/

Kommentar verfassen