Verdiente Mitglieder, Mitarbeiter und Förderer des DRK ausgezeichnet.

Ohne seine zahlreichen haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter wäre das DRK Göppingen nicht erfolgreich. Präsident Peter Hofelich ehrte jetzt die überaus engagierten Menschen.

DRK-KV-GP_35_Ehrungen_18-9-15Locker bei einem Glas plaudern, alte Bekanntschaften auffrischen und neue Menschen kennen lernen – die Veranstaltung zur Ehrung von verdienten DRK-Mitarbeitern ist immer auch ein Ort des lockeren Austausches. Peter Hofelich, Präsident des DRK-Kreisverbandes Göppingen freute sich, dass zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter und Förderer des DRK ins Hotel Seminaris nach Bad Boll gekommen waren. Dort waren am Samstag die Menschen geehrt worden, die sich um die Hilfsorganisation besonders verdient gemacht hatten. „Es ist Solidarität und Professionalität, die uns abverlangt wird und Humanität ist das für uns leitende Prinzip“, betonte er angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation in Deutschland. Die Menschen, die jetzt ausgezeichnet würden, „haben dies viele Jahre gelebt“. Er verwies darauf, dass sich die Hilfsfristen positiv entwickelt haben, die Zahl der Mitarbeiter in der Integrierten Leitstelle erhöht worden ist und in Geislingen ein weiteres Seniorenzentrum gebaut wird – wie das in Hattenhofen in Kooperation mit dem DRK Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck. Die feierliche Veranstaltung wurde musikalisch umrahmt vom Duo Claudia Mann und Sylvia Jedele.

Unter den zahlreichen Menschen, die sich seit Jahrzehnten um das DRK verdient machen und die von Dr. Eberhard Schwerdtner, dem Vizepräsidenten des DRK Landesverbandes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurden, ist besonders Heinz Hahn zu nennen. Er gehört seit 60 Jahren der Bergwacht Göppingen an. Eine besondere Würdigung galt auch den „Helfers Helfern“. Die Stadt Ebersbach und die Firma Strassacker in Süßen stellen jeweils einen Mitarbeiter für ihre ehrenamtliche Mitarbeit beim DRK frei, damit sie auch während ihrer Arbeitszeit zu Einsätzen gerufen werden können.

Ehrungen:

Für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit wurde Joachim Henn ausgezeichnet, für 35 Jahre Dieter Höfelmeier. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden Irene Baumhauer, Rolf Biegert und Kirsten Hahn geehrte, für die 30-jährige Thilo Gunzenhauser, für die 35-jährige Michael Häring und Ulla Rapp, für die 40-jährige Heidi Stehle, für die 50-jährige Josef Bierschneider, Werner Gewehr und Eugen Gnahm und für 60 Jahre Heinz Hahn. Die Ehrenmedaille des Kreisverbandes in Bronze erhielten Dietmar Epple, Ralf Hauber, Romina Höfle, Rena Hoyler, Eduard Mittermaier. Dr. Christian Wagenfeld und Sylvia Wittig. Mit der silbernen Ehrenmedaille ausgezeichnet wurden Dr. Roland Greb, Sven Yves Hoffmann und Irmgard Weber. Die Ehrennadel in Gold wurde Dieter Kress überreicht. Mit der Leistungsspange in Silber geehrt wurden Frank Bauer, Sven Sieber, Britta und Franz Weilguni.

 

Foto: Leistungsspange des DRK in Silber: Kreisbereitschaftsleiterin Ulla Rapp, Stv. Kreisbereitschaftsleiterin Claudia Hopf, Vizepräsident des Landesverbandes Baden-Württemberg Dr. Eberhard Schwerdtner, Sven Sieber, Frank Bauer, Britta Weilguni, Franz Weilguni, Kreisverbandspräsident Peter Hofelich, MdL

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/15440/

Kommentar verfassen