Mit Orangen weltweit Gutes bewirken – Am Wochenende startet die „OrangenAktion“ des EJW an vielen Orten in Württemberg

Am kommenden Wochenende beginnt an vielen Orten in Württemberg die OrangenAktion. Dabei werden von Ehrenamtlichen, vor allem aus Kinder- und Jugendgruppen, Orangen gegen eine Spende verteilt. Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) sammelt mit seinem bewährten Format jährlich in der Adventszeit mehrere tausend Euro Spendengelder, die Kindern und Jugendlichen weltweit dabei helfen, ihre Lebenssituationen in der Schule, im Alltag und in der Gesellschaft zu verbessern.

Zahlreiche Kirchengemeinden, Bezirksjugendwerke oder CVJM-Gruppen sind schon seit Jahren bei der Aktion dabei. Inzwischen beteiligen sich auch Eine-Welt-Läden, Kindergärten, Fachschulen oder eine Ölmühle in Illingen. Das Evangelische Jugendwerk Kirchheim/Teck (EjKi) feiert dieses Jahr sein 25-jähriges OrangenAktions-Jubiläum. Simon Walz, Bezirksjugendreferent in Kirchheim, beschreibt die Durchführung der OrangenAktion bei ihnen im Kirchenbezirk: „Die Gruppen ziehen entweder von Haus zu Haus, eröffnen einen kleinen Stand, verteilen die Orangen sonntags nach dem Gottesdienst oder sie verteilen die Früchte über Vorbestellungen. Außerdem werden FairTrade-Produkten von GEPA und Weltpartner verkauft.“ Die OrangenAktion läuft im Kirchenbezirk Kirchheim unter dem Titel „Wägelesaktion“. Sie wird in diesem Jahr bereits zum 48. Mal durchgeführt. Inzwischen gehören die OrangenAktionen im Kirchheimer Kirchenbezirk fest zu den jährlichen Jungscharstunden und Konfirmationsnachmittagen. Simon Walz betont: „Dafür wird meistens im Voraus eine extra Stunde zum Thema Orangen und die dahinterstehende Idee angeboten.“

Der Erlös der OrangenAktionen geht an die Partnerorganisationen des EJW-Weltdienstes in Äthiopien, Nigeria, Eritrea und im Sudan sowie in Palästina, Rumänien und der Slowakei. So bekommen beispielsweise in Äthiopien Waisen- und Straßenkinder eine Chance auf Bildung und eine sichere Unterkunft. In Palästina wird Kindern und Jugendlichen geholfen, die ein Handicap haben und im Sudan werden Brunnen gebaut, die den Menschen den Zugang zu sauberem Wasser und einem guten Hygienesystem ermöglichen.

Die „OrangenAktion“ entstand in den frühen 80er Jahren in einigen Jungschargruppen. Seit 1993 stellt das EJW ausführliches Informations- und Bildungsmaterial zur Verfügung.

Weitere Informationen unter: www.orangenaktion.de
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg (EJW)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/144555/

Kommentar verfassen