Wieder Lebensmittellieferungen

Beim ersten Lockdown hatte das DRK gemeinsam mit dem Göppinger Lebensmittelgroßhändler Wagner einen Lieferservice für Lebensmittel eingerichtet. Das hatte sich gewährt und lebt jetzt wieder auf.

Der Lockdown im Frühjahr traf Uwe Ladwig hart. Der Göppinger Lebensmittelgroßhändler hatte seine Lager voll – seine Kunden aber, die Gastronomen in der Region mussten ihre Restaurants für Wochen schließen. Da traf es sich gut, dass der DRK-Kreisverband Göppingen einen Partner suchte, der für Menschen, die durch Covid-19 besonders gefährdet sind, einen Lebensmittellieferdienst einrichten wollte. „Das hat hervorragend funktioniert“, freut sich Birgit Dibowski. In den Geschäftsräumen des 1902 gegründeten Lebensmittelhändlers wurde Kisten gepackt mit Lebensmitteln für den täglichen Bedarf, mit Brot und Nudeln, Milch und Eiern, Obst und Gemüse, aber auch Konserven und mit dem damals raren Toilettenpapier. Die Kisten spiegelten den Bedarf einer Person für eine Woche wider. Die Lebensmittelpakete im Wert von 30 Euro wurden von den Mitarbeitenden des Mobilen Sozialen Dienstes ausgefahren“, so Birgit Dibowski.

Während des Lockdowns im Frühjahr war das Angebot auf großes Interesse gestoßen. Zwischenzeitlich hat es etwas nachgelassen. Birgit Dibowski ist sich aber sicher, dass es jetzt wieder an Bedeutung gewinnen wird. „Wir denken, dass die älteren Menschen im Landkreis während des neuerlichen Lockdowns wieder verstärkt auf unser Angebot zurückgreifen werden.“

Info:

Bestellungen können von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr bei der DRK-Kreisgeschäftsstelle unter Tel. 07161/6739-27 aufgegeben werden. Alle Bestellungen, die bis 12 Uhr eingehen, werden am darauffolgenden Werktag ausgefahren.

Bei der telefonischen Bestellung teilt der Kunde seine Bankverbindung mit. Das DRK erstellt eine Lastschriftermächtigung, die der Kunde bei der ersten Lieferung unterzeichnet. Dann werden die Kosten für die Lebensmittel im Lastschriftverfahren eingezogen.

 

PM DRK-Kreisverband Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/114805/

Kommentar verfassen