Corona-Verdacht in Geislingen bestätigt – Keine Weiterverbreitung in Schulklasse und Kindergartengruppe in Geislingen

Das Gesundheitsamt teilt mit, dass im Rahmen der Abstrich-Aktion bei einer Familie, einer Schulklasse und einer Kindergartengruppe in Geislingen insgesamt fünf Corona-Infektionen festgestellt wurden. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um Familienmitglieder, die aufgrund von Kontakten im privaten Bereich bereits als Verdachtsfälle galten. Eine der positiv getesteten Personen besucht die Uhlandschule in Geislingen. Weitere Kontaktpersonen, auch aus dem familiären Umfeld, wurden von der zuständigen Ortspolizeibehörde in Quarantäne versetzt.

Erfreulicherweise wurden alle anderen Kinder und das Lehr- und Betreuungspersonal der Uhlandschule sowie des Oberlin-Kindergartens negativ getestet. Eine Weiterverbreitung des Virus in der Schulklasse bzw. der Kindergartengruppe liegt daher nicht vor.

Das Gesundheitsamt hat dem Träger des Oberlin-Kindergartens empfohlen, den Kindergarten wieder zu öffnen, da sich der Verdachtsfall im Oberlin-Kindergarten nicht bestätigt hat. Die betroffene vierte Klasse der Uhlandschule befindet sich allerdings auch weiterhin in Quarantäne, da sich hier der Verdachtsfall bestätigt hat und die anderen Kinder sowie das Lehrpersonal trotz negativer Tests Kontaktpersonen ersten Grades sind.

 

PM Landratsamt Göppingen

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/110757/

Kommentar verfassen