«

»

Beitrag drucken

Sozialpraktikum an der Justus-von-Liebig-Schule erfolgreich durchgeführt

Das sozialwissenschaftliche Gymnasium der Justus-von-Liebig-Schule hat im Schuljahr 2016/17 ein verbindliches zweiwöchiges Sozialpraktikum für die Schüler*innen der Eingangsklassen eingeführt. Die Justus-von-Liebig-Schule hat es sich zum Ziel gemacht, im Rahmen des Schulcurriculums Projekte zur Förderung sozialen Lernens durchzuführen.

Soziale Kompetenzen sind die Basis für verantwortungsvolles, gesellschaftliches Zusammenleben und führen zur Stärkung der Vielfalt und Menschlichkeit. Studiendirektorin Grit Berger und Studienrätin Julia Wockel haben für das Sozialpraktikum ein Konzept entwickelt, in dem die Lerninhalte des Bildungsplanes sowie die konkreten Gegebenheiten im Berufsleben berücksichtigt und verankert werden. Außerdem wurde das Praktikum von den Lehrkräften im Unterricht des Profilfaches „Pädagogik/Psychologie“ und in einem speziellen „Kniggekurs“, der unter der Leitung der Schulsozialarbeiterin der SOS-Kinder-und Jugendhilfen Frau Anke Bader-Wurster, vorbereitet.

Durch dieses Konzept konnten die 53 Schüler*innen das Sozialpraktikum in unterschiedlichen sozialpädagogische oder sozialpflegerische Institution im Stadt- und Landkreis Göppingen absolvieren. Darunter waren zahlreiche Einrichtungen der Jugendhilfe, Kindergärten, Grund- und Realschulen, Logopädie-Praxen, Alten- und Pflegeheime, Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.

Die vielseitigen Erfahrungen des zweiwöchigen Praktikums präsentierten die 53 Schüler*innen am Mittwoch, den 3. Mai in der Schule. Dazu hatten sich die Schüler*innen in ihren Präsentationen eine These gestellt: Sozialpädagogische und sozialpflegerische Institutionen im Landkreis Göppingen stärken Vielfalt und Mitmenschlichkeit! Zu dieser Präsentation erschienen auch zahlreiche Anleiter*innen, welche die Schüler*innen während dieser zwei Wochen begleitet und unterstützt haben. Die Schulleiterin Oberstudiendirektorin Annette Kull begrüßte die Anwesenden und sprach allen Mentor*innen ein herzliches Dankschön für das erbrachte Engagement aus. Das Mentoring und die überaus gute Zusammenarbeit haben große Erkenntnisse bei den Schülerinnen und Schülern gebracht. Ein Ertrag, der sich sehen lassen kann.

Anhand vieler Plakate konnte nachgewiesen werden, dass die präsentierten und vorgestellten Institutionen zur Stärkung der Vielfalt und Menschlichkeit beitragen. Die Justus-von-Liebig-Schule Göppingen freut sich über eine gelungene Kooperationspartnerschaft mit allen Institutionen, die 53 Schüler*innen ermöglichten im sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Bereich ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu erweitern. Eine Sozialraumvernetzung, die auch künftig Bestand haben wird.

 

Foto: Teilnehmenden Schüler*innen und der betreuenden Lehrkräfte

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/schule/48005/

Kommentar verfassen