„Soziales Engagement ist cool“ – Mit Freizeitangeboten engagieren sich Schüler für Mitschüler

Seit Juni werden an der Dr.-Engel-Realschule Schülermentoren ausgebildet. In diesem Jahr hat die Ausbildung großen Anklang gefunden. Es nahmen 42 Schüler und Schülerinnen der Klasse 8 teil. Noch nie war die Nachfrage so groß. Schulleiter Andreas Schlaiss lobte das große soziale Engagement für die Schule.

K640_EI MentorenDie Ausbildung wird von Schulsozialarbeiterin Kristina Bös organisiert. Ausbildungsinhalte sind unter anderem die Rolle „Schülermentor“, Umgang in Konfliktsituationen oder auch die Planung und Durchführung eines Angebotes in der Mittagspause.

Einsatzgebiete der Schülermentoren ist das Leiten eines Angebotes in der Mittagspause für die Klassen 5-7. Außerdem unterstützen sie Lehrer an zwei Nachmittagen bei der sogenannten Lernzeit oder sind in längeren Schulpausen für das Verleihen der Freizeitgeräte, wie z.B. Einräder, Waveboards, Baketbälle und weiterer Sportgeräte zuständig.

„Die Ausbildung ist voll cool und machte Spaß“, meinte Lukas, der gleich im neuen Schuljahr ein sportliches Angebot in der Mittagspause leiten wird.

Nach der Beendigung der Ausbildung erhalten die Schüler ein Zertifikat, das dem Zeugnis beigelegt wird und „bei der Bewerberauswahl in vielen Ausbildungsbetrieben positiv ankommt“, weiß Kristina Bös.

Foto (Urheber: Stadtverwaltung Eislingen/Fils): 42 Schülermentoren an der Dr.-Engel-Realschule  freuen sich auf ihre neue ehrenamtliche

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/schule/32546/

Kommentar verfassen