Springen, klettern, chillen

Nach den Sommerferien können sich die Schülerinnen und Schüler des Mörike-Gymnasium auf einen neugestalteten Pausenhof freuen: Bereiche zum Springen und Balancieren, wie auch zum Sitzen und Verweilen laden dazu ein, die freien Minuten zu verbringen.

Der östliche Pausenhof des Mörike-Gymnasiums, der 1998 erstmals mit Spiel- und Sportelementen ausgestattet wurde, war deutlich in die Jahre gekommen, weshalb die Ausstattung aufgrund von Mängeln und möglicher Verletzungsrisiken abgetragen werden musste. Dies galt auch für den Felsenhügel, der ein Element des Pausenhofes war. Aufgrund dieser neuen und offenen Pausenhofsituation, wurden die Schüler zu einem Workshop inspiriert und diskutierten wie der Pausenhof zukünftig besser genutzt und anregender gestaltet werden kann. Ergebnis dieses gemeinsamen Workshops war, dass die noch vorhandene Kletterwand saniert und in ein neues Aktivfeld – einer Kletterlandschaft aus Naturmaterialien – eingebunden werden soll. Ende vergangenen Jahres wurde die daraus erarbeitete Planung im Gemeinderat vorgestellt und auch vom Gremium beschlossen.

Nachdem nun der erste Bauabschnitt abgeschlossen werden konnte, bildet ein Trampolin-Circus den Auftakt zu einem neuen Aktivfeld. Klettern, mit Freunden zwischen den Holzstämmen sitzen wie auch chillen unterm Sonnensegel ist dort jetzt möglich. In einem zweiten Bauabschnitt sollen ein Hangelwald und eine Kletterwandstrecke realisiert werden. Hohe Holzpalisaden zum Balancieren leiten dann zum Hangelwald bis zu neuen schrägen Kletterwänden, die via Holzstangen mit der Bestandskletterwand verbunden sind.

 

PM Stadtverwaltung Göppingen

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/schule/111731/

Kommentar verfassen