«

»

Beitrag drucken

Schulwegkontrollen in Geislingen

Direkt nach den Sommerferien führten Ordnungsamt und Polizei wieder gemeinsam Schulwegkontrollen an sämtlichen Geislinger Grundschulen durch. Ziel der Aktion war es, das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer*innen in Bezug auf die Gefahren des Schülerverkehrs zu schärfen und somit die Sicherheit vor Schulen zu erhöhen.

Vom 11. bis 27. September 2019 überwachten die Mitarbeiter bei Schulbeginn und Schulende die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen vor den Geislinger Grundschulen. „Durch das Parken von Eltern auf den Gehwegen oder mitten auf der Fahrbahn entstehen unübersichtliche Situationen, die für die Schülerinnen und Schüler schnell gefährlich werden können“, sagt Christopher Flämig von der Geislinger Straßenverkehrsbehörde, der selbst zwei Kinder hat. „Wir führen diese Kontrollen schon seit mehreren Jahren direkt nach den Sommerferien durch, weil sich alle nach den sechs freien Wochen erfahrungsgemäß erst wieder an den Verkehrstrubel vor den Schulen gewöhnen müssen und in diesem Zeitraum eine erhöhte Unfallgefahr besteht.“

Bei der Schulwegkontrolle standen vor allem Aufklärung und das Gespräch mit den Eltern im Vordergrund. Für Autos, die im absoluten Halteverbot parkten, gab es einen Strafzettel. Mehr als 70 belehrende Gespräche führten die Kontrollierenden, außerdem mussten drei Verkehrsteilnehmer verwarnt werden, die ohne Gurt unterwegs waren.

Ordnungsamt und Polizei bitten alle Verkehrsteilnehmer*innen, stets vorsichtig im Bereich von Schulen zu fahren. Um die Zahl der „Elterntaxis“ und damit die Verkehrsdichte vor Schulen geringer zu halten, raten Ordnungsamt und Polizei zudem dazu, die Kinder lieber in einiger Entfernung zum Schuleingang aussteigen zu lassen, um dann die restlichen Meter zu Fuß zurückzulegen. Dies sei immer noch besser, als andere Kinder durch die An- und Abfahrt direkt vor der Schule zu gefährden. Zudem lernen Kinder, die alleine oder gemeinsam, zu Fuß, mit dem Bus oder auch mit dem Fahrrad ihren Schulweg bestreiten, sich schneller selbstständig im Verkehr zurechtzufinden. Dies erhöht deren Verkehrsmündigkeit. Wichtig sei dabei natürlich, dass die Eltern den empfohlenen Schulweg zuvor mit ihren Kindern abgehen und diese auf Fußgängerüberwege, Ampeln oder andere wichtige Stellen auf dem Schulweg besonders hinweisen.

 

PM Stadt Geislingen /Steige

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/99925/

Kommentar verfassen