«

»

Beitrag drucken

Die Hühner sind los!

Wie eine Tortilla in der glühend heißen Pfanne lag die schier endlos scheinende Ebene der Sierra Chica schutzlos in der gleißenden Nachmittagssonne. Die Luft flimmerte in der Hitze, kein Windhauch regte sich und nicht eine Wolke war am Himmel auszumachen. Lediglich ein paar krumm gewachsene Kakteen mit kolossalen, nach Blutvergiftung aussehenden Dornen spendeten der Sierra hier und da etwas kümmerlichen Schatten, der seinen Namen allerdings nicht ernsthaft verdiente. Wasser war in der wüstenhaften Abgeschiedenheit der Sierra kaum zu finden, doch dafür gab es jede Menge Geröll und die ausgeblichenen Knochen der Unglücklichen, die sich in ihr rettungslos verirrt hatten. So beginnt der Western „El Pollo – Entscheidung in der Sierra Chica“.

Der Ulmer Martin Gehring hat sich aber für seinen Western etwas ganz Besonderes überlegt! Es gibt keine Cowboys, sondern Hühner! Es gibt keine Pferde, sondern Klapperhasen. Doch auch im Hühnervolk gibt es Ungerechtigkeiten – und einen Helden.

Das kleine Dorf Carrizo wird von der skrupellosen Gangsterbande heimgesucht. Die Einwohner haben Angst, fordern die Four Roosters nicht nur den Kopf El Pollos, sondern auch ihre Wertsachen. Ein junger Gockel des Dorfes wird ausgeschickt, nach dem großen Helden Sancho zu suchen … Ach so, natürlich spielt auch eine Lady mit!

Das mit viel Spannung, temporeicher Action und jeder Menge Humor ist das vergnügliche Buch „El pollo – Entscheidung in der Sierra Chica“, ISBN 978-3-95544-040-4, 10 €, ist ab sofort im gut sortierten Buchhandel oder direkt beim Verlag erhältlich.

Den Autor können Sie live auf der Kulturnacht in Göppingen in der Nördlichen Ringstraße 35 erleben. Dort rezitiert er aus seinem ersten Buch „Notizen aus dem Oberstübchen“.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/9705/

Kommentar verfassen