«

»

Beitrag drucken

Weitere Änderungen bei „Bus19+“ Zusätzliche Anpassungen ab kommenden Montag

Zahlreiche Fahrgäste nutzten bereits das Kontaktformular unter www.filsland.de, um Kritik, Lob und Anregungen zum neuen Fahrplankonzept im Landkreis Göppingen zu äußern. Seitens des Amtes für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur werden alle eingehenden Nachrichten zeitnah gesichtet und im Zusammenhang der Eingaben beantwortet.

„Einige Fahrgäste haben mit konstruktiver Kritik an den neuen Busfahrplänen Schwachstellen aufgezeigt, die Dank der engen und guten Zusammenarbeit mit den Busunternehmen im Landkreis zügig geprüft werden konnten. Die anstehenden Anpassungen zum 18.02.2019 sollen dazu führen, dass die Fahrpläne und Umstiege künftig verlässlicher werden“, stellt Sebastian Hettwer, stv. Amtsleiter des Amtes für Mobilität, die Beweggründe für die neuerlichen Fahrplanänderungen dar. „Auch mit den nun folgenden Änderungen werden wir sicherlich nicht alle Fahrgäste zufrieden stellen können.“ Im Landratsamt hofft man dennoch, dass die wichtigsten Schwachstellen damit ausgeräumt werden konnten. In Einzelbereichen wird weiterhin daran gearbeitet. Insgesamt konnte über Fahrplananpassungen und den Einsatz zusätzlicher Buskurse viel erreicht werden. „Selbstverständlich werden wir auch weiterhin gemeinsam mit den Busunternehmen das neue Fahrplankonzept anhand von Echtzeitdaten aus den Bussen analysieren und daran die Fahrpläne für das Jahr 2020 ausrichten“, so Hettwer. Alle Fahrpläne können im Internet unter www.filsland.de/bus19plus tagesaktuell als PDF heruntergeladen werden.

Aufgrund der umfangreichen Anpassungen bei den Buslinien im Landkreis, die seit dem Start am 1.1.2019 auf den Weg gebracht wurden, gibt das Landratsamt in Zusammenarbeit mit dem Filsland Mobilitätsverbund als Ergänzung zum Kreisfahrplan 2019 eine kostenlose Beilage mit allen nachträglichen Änderungen heraus. Diese liegt ab sofort im Landratsamt und bei den Geschäftsstellen des Filsland Mobilitätsverbundes zum Mitnehmen aus. Auch die Broschüre steht als Download zur Verfügung.

Folgende Änderungen werden ab dem 18.02.2019 umgesetzt: (Darstellung der Änderungen in tabellarischer Form)

 Linie 2

Zur Verbesserung der Verbindungen für Schülerinnen und Schüler werden folgende Relationen angepasst:  Kurs 6:48 Uhr ab Uhingen Seestraße verkehrt neu um 6:50 Uhr

 Kurs 12:00 Uhr ab Göppingen ZOB verkehrt neu um 12:10 Uhr

 Linie 5

 Zur verbesserten Anschlusssicherung in Göppingen wird der Kurs um 6:55 Uhr ab Oberwälden Backhaus um 5 Minuten auf 6:50 Uhr vorverlegt. Zudem verkehrt der bisherige Bus der Linie 10 um 6.55 Uhr ab Oberwälden zur Steigerung der Kapazität ebenfalls um 6:50 Uhr als Linie 5 bis Göppingen ZOB.

 Um den Umstieg von der Filstalbahn in Faurndau zu verbessern, wird der Kurs der Linie 5 um 7:50 Uhr ab Göppingen um 2 Minuten auf 7:52 Uhr verlegt. Für ein besseres Angebot im Schülerverkehr werden zusätzliche folgende Kurse eingeführt:

 16:00 Uhr ab Faurndau Waldorfschule bis Göppingen ZOB

 16:20 Uhr ab Göppingen ZOB bis Oberwälden Backhaus

 Linie 6

 Zur Verbesserung im Schülerverkehr wird der Kurs um 12:52 Uhr ab Göppingen ZOB auf 12:55 Uhr verlegt.

 Zudem wird um 16:20 Uhr ein Rufbus ab Eislingen Schlossplatz/Bf. Bis Krummwälden und Ottenbach eingeführt. Dieser kann mit dem Bus der Linie 16 erreicht werden.

 Für eine bessere Anbindung von Ottenbach und Krummwälden an die Göppinger Innenstadt wird an der Haltestelle Eislingen Schlossplatz/Bf. eine Anschlusssicherung eingeführt. Das bedeutet, dass vormittags von der Linie 6 zur Linie 16 umgestiegen werden kann und nachmittags von der Linie 16 zur Linie 6. Das Fahrpersonal wird angewiesen, diesen Anschluss abzuwarten.

 Linie 7

Aufgrund der neuen Fahrpläne der Linien 5 und 7 haben sich kritische Verkehrssituationen in Faurndau Süd ergeben. Um diese zu vermeiden, werden die Taktfahrten der Linie 7 im Minutenbereich verlegt:

 In Fahrtrichtung Sparwiesen werden die Abfahrtszeiten um 1 Minute auf :39 ab Göppingen ZOB vorverlegt.

 In Fahrtrichtung Göppingen ZOB werden die Abfahrtszeiten um 3 Minuten auf :57 ab Sparwiesen vorverlegt. Dadurch erreicht auch der Bus im morgendlichen Schülerverkehr (heute ab Sparwiesen um 7:00 Uhr, neu um 6:57 Uhr) den ZOB 3 Minuten früher. Außerdem wird die Fahrt um 17:05 Uhr ab Sparwiesen auf 17:10 Uhr verlegt, um die Abbindung vom BSZ Öde zu verbessern.

 Linie 10

Aufgrund einer Änderung im Umlauf wird der Kurs um 6:43 Uhr ab Rechberghausen um 5 Minuten auf 6:38 Uhr vorverlegt. Ab Oberwälden verkehrt dieser Bus als Linie 5 bis Göppingen ZOB.

 Linie 11

Zur Verbesserung des Anschlusses an die Filstalbahn wird der erste Kurs ab Wäschenbeuren um 5:23 Uhr um 3 Minuten auf 5:20 Uhr vorverlegt. Zur besseren Anbindung der Schäfersfeldschulen verkehrt der Bus um 13:10 Uhr ab Oberkirneck bereits 5 Minuten früher um 13:05 Uhr.

 Linie 12

Aufgrund von Änderungen in den Umlaufplänen und der damit eingetretenen Verspätungen im Schülerverkehr zwischen Lenglingen und Wäschenbeuren werden die Kurse um 7:16 Uhr ab Maitis und 7:25 Uhr ab Lenglingen zusammengelegt. Die neue Abfahrtszeit ab Maitis Limesweg ist 7:18 Uhr. Der Bus hält in Wäschenbeuren an der Schule sowie in Rechberghausen Ebene. Zudem wird der Kurs um 15.55 Uhr ab Göppingen ZOB auf 16:00 Uhr verlegt.

 Linie 13

Der Kurs mit Ankunft um 7:24 Uhr am ZOB in Göppingen verkehrt bereits ab Maitis Ortsmitte (Abfahrt um 6:55 Uhr) Zur Verbesserung der Anbindung von Maitis und Lenglingen werden die Kurse um 9:45 Uhr, 11:45 Uhr und 13:20 Uhr ab Göppingen ZOB bis Maitis und Lenglingen verlängert.

 Linie 15

Zur besseren Verteilung der Fahrgäste im morgendlichen Berufsverkehr aus Richtung Uhingen wird der Bus um 7:10 Uhr ab Holzhausen um 10 Minuten vorverlegt. Damit kann der Schulbeginn zur 1. Stunde in Göppingen erreicht werden. Dies bedingt, dass auch der Kurs um 6:50 Uhr ab Göppingen ZOB 10 Minuten früher verkehren wird.

 Linie 92

Aufgrund von zahlreichen Verspätungen wird die Abfahrt ab Klinik am Eichert von Montag bis Freitag um 3 Minuten von Minute :55 auf Minute :58 verlegt. Die Abfahrtszeiten an den nachfolgenden Haltestellen verschieben sich entsprechend.

 Linie 178

Zur Verbesserung der Pünktlichkeit im morgendlichen Berufsverkehr wird der Bus um 7:11 Uhr ab Kirchheim/T. zukünftig 2 Minuten früher abfahren. Die Abfahrtszeiten ab Schlierbach Kirche verändern sich nicht. Damit soll sichergestellt werden, dass die Abfahrt in Schlierbach nach der Anschlussaufnahme aus Richtung Hattenhofen pünktlicher erfolgen kann.

 Linie 924

Zur besseren Anbindung in Schlierbach wird der Kurs um 7:04 Uhr ab Ebersbach Bahnhof nicht über das Schulzentrum Raichberg verkehren. Damit kann die Linie 178 in Schlierbach erreicht werden. Fahrgäste zum Schulzentrum können den wenige Minuten später verkehrenden Bus der Linie 261 nutzen.

 Linie 7672

Zur Verbesserung der Anschlüsse auf die Filstalbahn und im Schülerverkehr werden folgende Anpassungen umgesetzt:

 Kurs um 5:30 Uhr ab Baiereck verkehrt 11 Minuten früher (neu um 5:19 Uhr) mit Anschluss in Uhingen auf die Filstalbahn nach Stuttgart

 Kurs um 11:05 Uhr ab Uhingen wird mangels Nachfrage durch einen Rufbus ersetzt.

 Kurs um 13:04 Uhr ab Göppingen ZOB verkehrt 3 Minuten später, neu um 13:07 Uhr

 Kurs um 13:30 Uhr ab Baiereck verkehrt nun auch mittwochs über Diegelsberg zur Schule Nassachmühle

 Der Bus um 15.08 Uhr ab Uhingen hält zusätzlich an der Schule in Nassachmühle (15:19 Uhr)

 Um 15.30 Uhr und 16:30 Uhr werden ab Uhingen Uditorium an Schultagen Rufbusse ins Nassachtal eingeführt

PM Landratsamt Göppingen Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/86198/

Kommentar verfassen