«

»

Beitrag drucken

Zweite Streikrunde im Busverkehr – Starke Beeinträchtigungen sind zu erwarten

Der Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft VERDI und dem Busgewerbe führt am kommenden Mittwoch erneut zu starken Beeinträchtigungen des Busbetriebs. Bestreikt werden die Unternehmen OVG Göppingen und Sihler, Geislingen.

Auswirkungen des Arbeitskampfes auf die Unternehmen Frank+Stöckle, Hildenbrand, Merkle und Regiobus Stuttgart durch Kundgebungen an den ZOBs sind jedoch nicht auszuschließen. Die Streikmaßnahme soll von Betriebsbeginn bis Betriebsende gelten. “Damit ist der Schülerverkehr dieses Mal stärker als zuletzt betroffen” kündigt Jörg-Michael Wienecke, Leiter des Amts für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur an. Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken, gebe es leider nicht.
Die Schulen im Landkreis wurden am Montag durch das Mobilitätsamt umgehend informiert. Es wird darum gebeten, diese Ausnahmesituation entsprechend zu würdigen. Es sei davon auszugehen, dass nicht alle Betroffenen Gelegenheit haben werden, auf andere Verkehrsmittel auszuweichen. “Problematisch wird dies vor allem mit Blick auf angesetzte Klassenarbeiten und Klausuren”, führt das Landratsamt weiter aus. Diesbezüglich hoffe man auf kulante Lösungen in den betroffenen Klassen und Kursstufen. Ab Donnerstag soll der Betrieb wieder regulär laufen.

PM Landratsamt Göppingen – Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/85977/

Kommentar verfassen