«

»

Beitrag drucken

Geislinger zahlen 2019 weniger fürs Abwasser

Gute Nachrichten für Geislingens Gebührenzahler: Die Gebühren für Schmutz- und Niederschlagswasser sinken. Der Grund: „Wir haben in den vergangenen Jahren Überschüsse erwirtschaftet. Das heißt, die Einnahmen waren höher als die Betriebskosten“, sagt Ulrich Weingart, Leiter des Eigenbetriebs Abwasser der Stadt Geislingen an der Steige. „Dieses Geld zahlen wir jetzt den Bürger*innen zurück.“

Konkret bedeutet das: Die Abwassergebühren sinken ab Januar 2019 beim Schmutzwasser von 1,75 Euro auf 1,70 Euro je Kubikmeter verbrauchtem Wasser. Die Niederschlagswassergebühr wird um fünf Cent gesenkt von 35 auf 30 Cent pro Quadratmeter. Das entspricht einer Reduzierung von zirka 2,9 % bei den Schmutzwassergebühren und zirka 14,3 % bei den Niederschlagswassergebühren.

Die Gebührensenkung hat der Gemeinderat am 21. November 2018 beschlossen.

„Damit liegt die Stadt Geislingen bei den Abwassergebühren im Landkreis Göppingen an 6. Stelle von insgesamt 18 Gemeinden des Landkreises, welche eine eigene Kläranlage haben bzw. Gebühren erheben“, sagt Ulrich Weingart.

 

PM Stadtverwaltung Geislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/84505/

Kommentar verfassen