«

»

Beitrag drucken

Derzeitige Rotfärbung der Fils in Kuchen stellt keine Gefahr für Mensch und Tier dar

Die Geislinger Sammelkläranlage hat am gestrigen Dienstagvormittag, 15. Mai, ungefähr 800 Liter eines Gemisches aus Limonade und der Lebensmittelfarbe Allurarot AC E 129 nach dem Durchlaufen der Reinigungsstufen in die Fils versehentlich eingeleitet, was eine rötliche Verfärbung der Fils zur Folge hatte, die voraussichtlich noch bis zum Wochenende anhalten wird. Es besteht keine Gefahr für Mensch und Tier.

Der unteren Wasserbehörde des Umweltschutzamtes liegen die aktuellen Ablaufwerte der Kläranlage vor, welche keine Grenzwertüberschreitungen aufweisen. Auch die untere Naturschutzbehörde des Landratsamts Göppingen und die Fischereibehörde des Regierungspräsidiums Stuttgart können aufgrund der genannten Inhaltsstoffe Entwarnung im Hinblick auf Fische und sonstige Lebewesen in und an der Fils geben. Ebenfalls involviert ist das Polizeipräsidium Ulm, Direktion Polizeireviere Gewerbe/Umwelt, dem von der Sammelkläranlage Geislingen Nachweise über die Inhaltsstoffe des Gemisches vorgelegt wurden.

Durch die Zugabe von stark kohlenstoffhaltigen Stoffen wie zum Beispiel Zuckerlimonade oder Hefe aus der Bierproduktion wird die Reinigungsleistung in der Belebungsanlage verbessert. Bei der Installation eines solchen Behälters hat sich dabei versehentlich der Grundablass geöffnet. Der komplette Inhalt des 800-Liter-Fasses hat sich daraufhin schlagartig in das Belebungsbecken entleert. Mögliche rechtliche Konsequenzen werden derzeit geprüft.

PM Landratsamt Göppingen, Umweltschutzamt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/71135/

Kommentar verfassen