«

»

Beitrag drucken

Workshop des Integrationsrates Geislingen

 

Alle zwei Jahre gibt es einen Wochenendworkshop, um die Arbeit und die Aufgaben neu zu bestimmen, Bilanz zu ziehen und neue Arbeitsbereiche zu diskutieren. Das hat sich der Integrationsrat Geislingen vorgenommen. Diesmal trafen sich 16 Mitglieder und der Integrationsbeauftragte Rudi Ebert in der Sophienpflege Tübingen zu einem zweitägigen Seminar.

VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100

VLUU L100, M100 / Samsung L100, M100

Nach der Begrüßung durch die Sprecherin des Integrationsrates Raziye Erdem übernahm dann die Moderatorin Nkechi Madubuko, die den Workshop sehr kompetent leitete. Ein Highlight gab es schon zu Beginn am Freitagnachmittag durch den Erfahrungsaustausch mit dem Integrationsrat Reutlingen. Die Ergebnisse der Gemeinderatsklausur im Bereich Integration zu Mach5 flossen ebenfalls ein. Weitere Beratungsthemen waren das Leitbild des Integrationsrates, die Situation von jugendlichen  Migratinnen und Migranten, die interkulturelle Öffnung der Verwaltung, die Willkommenskultur in Geislingen und die Integrationsarbeit in den Vereinen. Weitere Fragestellungen waren, die Ansprache „neuer“ Migranten z.B. aus Ungarn, Bulgarien etc und wie neue Integrationsbegleiterinnen und –begleiter für die Beratung donnerstags im Mehrgenerationenhaus gefunden werden können. Die Ergebnisse des Workshops sollen nun in der nächsten Integrationsratsitzung vorgestellt, diskutiert und Arbeitgruppen dazu gebildet werden. Interkulturell wurde es dann freitagabends im Keller der Sophienpflege mit internationalen Songs und multikulturellen Gesangsstimmen.

 

Thomas Reiff, Mitglied des Sprecherrates des Integrationsrates

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/6748/

Kommentar verfassen